RETAIL
20 Jahre VieVinum © VieVinum

VieVinum-FactsOrt Hofburg Wien Datum Samstag, 9.6., bis 11.6. geöffnet Sa bis Mo von 13 bis 18 Uhr Fachbesucher & Presse Sa bis Mo von 9 bis 13 Uhr Ticket im Vorverkauf 45 €.

© VieVinum

VieVinum-FactsOrt Hofburg Wien Datum Samstag, 9.6., bis 11.6. geöffnet Sa bis Mo von 13 bis 18 Uhr Fachbesucher & Presse Sa bis Mo von 9 bis 13 Uhr Ticket im Vorverkauf 45 €.

Redaktion 18.05.2018

20 Jahre VieVinum

VieVinum 2018 – Österreichs Vorzeige-Weinfestival wird 20 Jahre jung!

WIEN. Zum 20-jährigen Jubiläum zeigt sich die VieVinum frisch und dynamisch: Von 9. bis 11. Juni präsentieren rund 550 Winzer aus Österreich und der ganzen Welt in der Wiener Hofburg ihre Weine. Highlights sind der Gastland-Auftritt der Schweiz und das vielfältige Rahmenprogramm.

Selbstverständlich versammelt die VieVinum auch die besten österreichischen Winzer in der Hofburg – und holt noch viele spannende Namen internationaler Herkunft dazu. Das Gastland punktet derzeit mit autochthonen Rebsorten; besonders am österreichischen Markt stehen sie hoch im Kurs, sind allerdings nur in begrenzten Mengen verfügbar. Umso mehr gilt: Auf der VieVinum die Chance des Verkostens nützen! Als Vorprogramm eignet sich das Dinner mit Schweizer Wein am Freitag, 8. Juni, im Restaurant Kommod bestens (www.kommod-essen.at).

Viele Glanzstücke

Vertiefende Einblicke in berühmte Weinbaugebiete, große Lagen und gereifte Pretiosen gewährt das Rahmenprogramm. So wagen etwa die Winzer der Steiermark einen „Blick in die Tiefe” des Terroirs und charakterisieren die Sorte Sauvignon Blanc anhand verschiedener Bodentypen. Die Winzer des Mittelburgenlands bieten eine Rückschau bis ins Jahr 1997 – und öffnen dabei Glanzstücke aus den privaten Vinotheken.

Die Übersicht über das gesamte Angebot gibt es unter: www.vievinum.at/besucher/rahmenprogramm. Bis zum 4. Juni erhalten Besucher ihre Eintrittskarten im Vorverkauf um Euro 45 € (statt an der Tageskasse 55 €). Erhältlich sind diese unter: www.vievinum.at/tickets

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema