RETAIL
Adeg-Kaufleute leben nachhaltig © Adeg / Andreas Jakwerth

Neue Kampagne spielt Nachhaltigkeitsaspekte bei Adeg aus.

© Adeg / Andreas Jakwerth

Neue Kampagne spielt Nachhaltigkeitsaspekte bei Adeg aus.

Redaktion 26.08.2022

Adeg-Kaufleute leben nachhaltig

„Alle wollen zurück aufs Land, aber wir waren nie woanders” – die neue Adeg-Kampagne definiert alte Stärken neu.

WIENER NEUDORF. Nachhaltigkeit und Adeg geht gut zusammen. Der Kaufmann am Land lebt in der Rewe-Sicht „im Einklang mit den Menschen in ihrer Region und den saisonalen Bedingungen”. Diesen Umstand rückt nun die aktuelle Kampagne in den Fokus und beleuchtet das verantwortungsbewusste Handeln der Adeg-Kaufleute.

Trendige Tradition

„Bei Adeg ist Achtsamkeit keine Modeerscheinung, sondern gelebte Tradition. Unsere selbstständigen Adeg-Kaufleute waren schon nachhaltig, lange bevor es zum Trend wurde”, betont Vorstandssprecher Brian Beck. Laut Beck sind regionale Verwurzelung, die Verantwortung den Menschen gegenüber sowie die Leidenschaft für Lebensmittel und eine umweltbewusste Haltung die Dinge, die den Adeg-Kaufmann fest in der Handelswelt stehen lassen. Dazu kommt ein Gespür dafür, was Land und Leute brauchen: „Das ist Nachhaltigkeit, wie sie unsere Kaufleute seit jeher leben”, erklärt Beck.



Nachhaltige Kampagne

Die aktuelle Kampagne greift die achtsame Handlungsweise der Adeg-Kaufleute auf. In einer 360°-Werbekampagne dreht sich alles um Nachhaltigkeit. Die Kampagne umfasst neben Online-Auftritt, Flugblatt und Plakaten auch TV-Spots, in denen Adeg-Kaufleute portraitiert werden. Mit Aussagen wie „Bei uns soll es wirklich allen gut gehen. Denn das ist kein Produkt, sondern ein Viecherl”, oder „Alle wollen zurück aufs Land. Aber wir waren nie woanders” wird gleichsam Authentizität, aber auch die moderne Lebensweise herausgestellt.

Zahlreiche Adeg-Märkte sind bereits mit innovativen Technikvorrichtungen, wie E-Ladestationen ausgestattet. „Auch zeigen unsere Vorzeigekaufleute Eigeninitiative und montieren Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern ihrer Märkte oder installieren Wärme-Rückgewinnungspumpen, um möglichst sorgsam mit Energie umzugehen. Adeg-Kaufmann Johannes Binder aus Niederösterreich absolviert seine Lieferfahrten sogar mit seinem elektrobetriebenen Lastenrad”, zeigt sich Brian Beck begeistert. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL