RETAIL
Alles noch offen
christian novacek 17.05.2019

Alles noch offen

Im E-Commerce liegen immer noch jede Menge ­Potenziale brach. Langsam wird’s Zeit, die anzukurbeln.

Die Finstere Brille ••• Von Christian Novacek

FULLSPEED. Der Digital Retail nährt sich mit immer noch nahezu zweistelligen Zuwachsraten und ist immer noch schwer einzuschätzen. Für Parfümerieketten wie Douglas ist er offenbar ein das Geschäft anfeuernder Segen; in der Textilbranche hat er indes schon einige Player zum Straucheln gebracht. Ganz wundert's mich nicht: Während ich meine Kundenkarte von Peek & Cloppenburg seit Jahren nicht mehr verwende, weil ich nicht checke, wo da irgendwo zwischen den Gewändern ein Vorteil versteckt sein sollte, leistet mir jene von Marionnaud selbst dann gute Dienste, wenn ich gar nicht damit rechne.

So geschehen in der Vorwoche, wo nach dem Kundenkarten-Check das zweite Produkt flugs billiger war als angenommen. Kaum gekauft, kommt dann per Mail der Beurteilungsfragebogen über den Einkauf – den füll ich gern aus, eben weil das Einkaufserlebnis top und der Einkaufsvorteil deutlich war.
Conclusio: Kundenbindung kann man leben oder auch nicht. Bloßes Daten an sich raffen ohne echte Leistung funktioniert bei mir ganz schlecht. Hingegen bin ich schön großzügig mit der Bekanntgabe meiner Vorlieben, wenn man mir nachvollziehbar entgegenkommt. Und Letzteres hat halt auch Amazon irgendwie drauf.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL