RETAIL
Almost famous © APA/Heinz Peter Ziegler

WohlbekanntSpar kennt jeder, Billa auch. ­Dahinter ist Hofer kein Unbekannter.

© APA/Heinz Peter Ziegler

WohlbekanntSpar kennt jeder, Billa auch. ­Dahinter ist Hofer kein Unbekannter.

Redaktion 09.12.2016

Almost famous

Laut Gallup ist Spar das bekannteste Handelsformat in Österreich – hauchdünn vor Billa.

WIEN. Laut einer Studie des österreichischen Gallup-Instituts aus dem Sommer 2016 rangiert die Spar bei der spontanen Bekanntheit mit 62 Prozent vor Billa mit 61 Prozent (1.000 Befragte, Befragungszeitraum Mai bis Juni 2016). Hofer liegt auf Platz drei mit bereits 57 Prozent – was einer deutlichen Steigerung entspricht.

Auch Lidl pirscht sich in puncto Bekanntheit konsequent ins Konsumentenbewusstsein und steigert diese von 19 auf 24 Prozent. Bei der gestützten Bekanntheit ist Lidl bereits eine große Nummer: mit 94 (statt vormals 91) Prozent Bekanntheit. Der Diskonter liegt damit gleichauf mit der Rewe-Verbrauchermarktschiene Merkur –die er aber ungestützt mit einem Abstand von 26 Prozentpunkten distanziert.

Hofer ist relevant

Gallup hat auch das Relevant Set, die Käuferreichweite sowie den Lieblingsmarkt der Konsumenten erhoben. Relevant Set heißt: Dieser Markt ist grundsätzlich für einen Einkauf gut. Hier kommt Hofer für 64 Prozent aller Befragten infrage; Spar und Billa stehen bei 61 und 59 Prozent. Bei den Lieblingsmärkten liegt ebenfalls Hofer vorn (58 Prozent), Spar und Billa bringen es auf je 54 Prozent. (nov)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema