RETAIL
Aufnahme von 20-30 gurkerl.at-Mitarbeitern pro Woche © Philipp Lipiarski

Das gurkerl.at Headquarter in Wien Liesing

© Philipp Lipiarski

Das gurkerl.at Headquarter in Wien Liesing

Redaktion 24.11.2021

Aufnahme von 20-30 gurkerl.at-Mitarbeitern pro Woche

Von der ‚One-Man-Show‘ zum zentralen Arbeitgeber mit Perspektive in Wien Liesing.

WIEN. Kurz vor seinem einjährigen Bestehen Anfang Dezember 2021 blickt gurkerl.at stolz auf sein starkes Team von rund 650 Mitarbeitern. Während in Zeiten von Zutrittsregelungen, Kontaktbeschränkungen und Lockdowns viele Betriebe – und damit verbunden auch Arbeitnehmer – um ihre Existenz kämpfen mussten, hat sich Österreichs innovativster Online-Supermarkt innerhalb eines Jahres als zentraler Arbeitgeber in Wien etabliert. Wie dieses Wachstum inmitten einer Pandemie gelingt und was Mitarbeiter mitbringen müssen, um einen Job mit Perspektive bei gurkerl.at zu erhalten, dazu zieht Larissa Winter, People & Culture Director bei gurkerl.at, nach fast einem Jahr „Power-Recruiting“ Bilanz.

Als Maurice Beurskens, Geschäftsführer von gurkerl.at, das erste Mal einige Monate vor dem Start von gurkerl.at allein im künftigen Fullfilment Center und dem angeschlossenen Head Office in Wien Liesing stand, wusste er, dass er eine große Aufgabe übernommen hatte. Das künftige Headquarter von Österreichs innovativstem Online-Supermarkt war zu dem Zeitpunkt bloß eine leere Lagerhalle. „Es hieß ‚Ärmel hochkrempeln‘ und es galt, von null auf hundert loszulegen und ein leidenschaftliches Team zu finden, das gurkerl.at mit der gleichen Begeisterung wie ich für unsere künftigen Kunden umsetzen würde“, erinnert sich Beurskens zurück. 


Steiles Wachstum geht weiter: 1.000 Mitarbeiter mehr im Jahr 2022
Zum offiziellen Start von gurkerl.at am 3. Dezember 2020 bestand das Team bereits aus 200 Mitarbeitern. Im Folgenden Jahr wuchs es zu einer Man- und „Woman-Power“ von rund 650 Mitarbeitenden heran. Diesen Kraftakt bewältigt das People & Culture-Team unter der Leitung von Larissa Winter. In Spitzenzeiten besetzt das Team 20 bis 30 offene Positionen wöchentlich. Zeit zum Verschnaufen hat das Team jedoch auch jetzt nicht. Es besteht akuter Bedarf an neuen Boten und neuen Mitarbeitern in den Bereichen Wareneingang und Kommissionierung, die auch bereit sind, Nachtschichten zu übernehmen.

Für das kommende Jahr soll gurkerl.at weiteren 1.000 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz geben. „Natürlich ist unser Wachstumstempo enorm und auch sehr fordernd. Doch für mich bedeutet gurkerl.at ‚Menschen‘ und daher macht es mir große Freude, sehr vielen Mitarbeitern gerade in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit einen Arbeitsplatz vermittelt zu haben“, zieht Bilanz. Viele Mitarbeiter kamen aus anderen Branchen und mussten pandemiebedingt beruflich „umsatteln“. Insgesamt sind dies derzeit zirka 30 bis 35% aller gurkerl.at-Mitarbeiter, überwiegend im Operations-Bereich im Fulfillment Center. Wichtiger als die bisherigen beruflichen Erfahrungen im Lebenslauf sind für eine Anstellung bei gurkerl.at die Leidenschaft für die berufliche Tätigkeit, die Persönlichkeitsstruktur und soziale Kompetenzen. All diese Faktoren werden in einem mehrstufigen Bewerbungsprozess überprüft. Das Entwicklungspotenzial ist für alle Mitarbeiter sehr hoch. Beförderungen innerhalb von nur drei Monaten sind möglich und wurden auch schon mehrfach erreicht.

Enge Zusammenarbeit mit Trendwerk: gurkerl.at unter Top 3 Arbeitgebern
Der große Bedarf an Mitarbeitern ist für das Personalmanagement herausfordernd. Umso wertvoller ist die Zusammenarbeit mit einem Partner wie Trendwerk. „Ich empfehle Trendwerk wegen der guten und unkomplizierten Kommunikation weiter. Mit unserem Trendwerk- Ansprechpartner, Michael Wurmetzberger, ist eine Abstimmung im Stundentakt möglich. Das und wie auf die Bedürfnisse von gurkerl.at eingegangen wird, ist außergewöhnlich“, berichtet Larissa Winter über die Zusammenarbeit. Trendwerk arbeitet im Auftrag des AMS und unterstützt Unternehmen bei der Suche von Personal. Seit Beginn der Kooperation wurden bereits rund 40 offene Positionen mit vermittelten Bewerbern von Trendwerk bei gurkerl.at besetzt. Damit ist Österreichs innovativster Online-Supermarkt unter den Top 3-Arbeitgebern bei Trendwerk hinsichtlich der Anzahl der vermittelten Jobs. Die Stellen, die am häufigsten vergeben wurden, sind Arbeitsplätze als gurkerl.at Boten und Stellen im Bereich des Wareneingangs und der Kommissionierung. „Je länger ein Mensch ohne Arbeit ist, desto schwieriger wird es, dauerhaft wieder einen Job zu finden. Gemeinsam mit Betrieben wie gurkerl.at eröffnen wir von Trendwerk dauerhaft Beschäftigungschancen. Davon profitieren wir alle. Schließlich bringt die Chance auf eine Arbeit nicht nur ein Einkommen, sondern einhergehend auch wieder mehr Selbstwertgefühl und mehr Stabilität im Leben“, freut sich Mario Moser, Geschäftsführer von Trendwerk, über die Kooperation mit gurkerl.at. (red)

Über Trendwerk
Trendwerk bringt zusammen, was zusammengehört. Im Auftrag des AMS werden arbeitssuchende Menschen mithilfe der geförderten und betreuten Arbeitskräfteüberlassung beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt begleitet. Trendwerk ist eine nachhaltig orientierte Einrichtung, mit dem Ziel, ökologisch, sozial und gesellschaftlich wirksam zu sein. Das Erfolgskonzept beruht auf Trendwerks Nähe zur Wirtschaft, den kompetenten Mitarbeitern sowie der Methodik der Vermittlung von Beschäftigung.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL