RETAIL
Betten Reiter, ein Erfolg mit sozialer Verantwortung © Betten Reiter

Betten Reiter Geschäftsführer DI Peter Hildebrand in der hauseigenen Manufaktur in Leonding bei Linz

© Betten Reiter

Betten Reiter Geschäftsführer DI Peter Hildebrand in der hauseigenen Manufaktur in Leonding bei Linz

Redaktion 28.03.2019

Betten Reiter, ein Erfolg mit sozialer Verantwortung

Zweistelliges Umsatzplus bei Fairtrade zertifizierten Produkten.

WIEN / LEONDING. Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich Betten Reiter in einer gemeinsamen Partnerschaft mit Fairtrade Österreich und hat sein selbst produziertes Heimtextilien-Sortiment seither zu 100 Prozent auf Fairtrade zertifizierte Baumwolle umgestellt.

Schon 2008 war Betten Reiter das erste Unternehmen, das in seiner eigenen Manufaktur in Oberösterreich zu 100 Prozent auf Fairtrade Baumwolle umstieg. Fairtrade ist im Rahmen einer strategisch umgesetzten Social Responsibility Strategie mittlerweile Kernelement der Unternehmenswerte. Die Reiter Geschäftsführung bekennt sich damit klar zu nachhaltigem Handeln. Zum Geschäftsjahresabschluss Ende Februar präsentiert Betten Reiter hervorragende Zahlen beim Fairtrade-Cotton Produktanteil. Dieser wuchs auch im letzten Kalenderjahr. In der 10-jährigen Partnerschaft mit Fairtrade Österreich produzierten Mitarbeiter der Betten Reiter Manufaktur die beeindruckende Anzahl von 270.000 Decken und Pölstern aus fair gehandelter Baumwolle.

Streng kontrollierte Produktionskette
„Wir sind sehr stolz darauf, unseren Kunden die Sicherheit garantieren zu können, dass sie bei unserer Manufakturware ausschließlich Fairtrade zertifizierte Baumwolle finden – und das zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis“, freut sich Peter Hildebrand, Betten Reiter Geschäftsführer. „Die Fairtrade-Baumwolle wird nach der Kontrolle beim Bauern vor Ort verpackt. Die Ballen kommen dann direkt zu uns in die Manufaktur nach Leonding bei Linz. Wir öffnen diese händisch und verarbeiten sie weiter.“

Die Fairtrade-Baumwolle wird dabei zu luftig leichten Vliesen, die hervorragende Atmungsaktivität und Wärmeausgleich gewährleisten. Die Baumwolle durchläuft in der hauseigenen Reiter Manufaktur einen Produktionslauf mit viel liebevoller Handarbeit. Sobald das Reiter Exklusivmarken-Label „Reiter Quality“ in die fertigen Decken und Pölster eingenäht ist, gehen die Fairtrade Produkte direkt in die Filialen. Geschulte Reiter Heimtextilien-Profis beraten österreichweit in 17 großen Fachgeschäften über das umfassende Fairtrade-Bettdecken- und Polstersortiment.

Hergestellt in Österreich
„Wir vertrauen darauf, dass unsere Kunden weiterhin ein immer höheres Bewusstsein für fair hergestellte Waren entwickeln. Aus diesem Grund haben wir unsere Produktion ausgeweitet“, erklärt Peter Hildebrand. Das zeigen auch die Zahlen. Diese sind beim konzerninternen Großhandelsumsatz der Betten Reiter Manufaktur mit Produkten aus Fairtrade zertifizierter Baumwolle im letzten Geschäftsjahr zweistellig, nämlich um 14,6 Prozent gestiegen.

Betten Reiter war nicht nur Vorreiter beim Thema „Fairtrade“, sondern hat es ganz aktuell auch verstanden, eine 100 Prozent Vegan-zertifizierte Heimtextilien-Kollektion mit zugleich 100 Prozent zertifizierter Fairtrade-Baumwolle zu kombinieren und exklusiv in Österreich auf dem Markt einzuführen. "Ein verantwortungsvolles und nachhaltiges Heimtextilien-Angebot lässt den Verbraucher selbst steuern, wie es mit der Umwelt weitergeht", zieht Hildebrand Resümee. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL