RETAIL
Billa in der Gruft © Billa/Dusek

Die Billa-Mitarbeiter der Abteilung „Interne Kommunikation” vor der Zubereitung des Abendessens in der Gruft.

© Billa/Dusek

Die Billa-Mitarbeiter der Abteilung „Interne Kommunikation” vor der Zubereitung des Abendessens in der Gruft.

Redaktion 19.10.2018

Billa in der Gruft

Mitarbeiter zeigen mit einem Projekt Herz und soziale Verantwortung: Sie unterstützen die Wiener Gruft.

WIENER NEUDORF. Billa nimmt seine soziale Verantwortung wahr – und die Mitarbeiter tragen das kongenial mit. Aktuell anschaulich anhand der Abteilung „Interne Kommunikation” unter der Leitung von Ellen Löffler. Ihr Team organisierte in der Billa-Zentrale in Wiener Neudorf im April ein Kuchenbuffet für den guten Zweck. Mit dem dabei eingenommenen Geld wurde diese Woche in der Gruft – dem Zufluchtsort der Caritas für obdachlose Menschen – ein Abendessen zubereitet: 200 Portionen leckeres Gulasch.

Beitrag für die Obdachlosen

„Wir wollen einen kleinen Teil dazu beitragen, dass obdachlose Menschen wieder in der Gesellschaft Fuß fassen. Insbesondere als Mitarbeiter im österreichischen Lebensmittelhandel möchten wir den Menschen, denen die finanziellen Mittel für das Nötigste fehlen, ein warmes Abendessen ermöglichen. Gemeinsam mit der Caritas und dem Einsatz von Produkten der Eigenmarken ‚Da komm’ ich her!' und Hofstädter durften wir dies in der Gruft verwirklichen”, berichtet Ellen Löffler über das Projekt. Dieses qualifiziert sich auch intern für den sogenannten Unser Billa Herz-Award. Der wird heuer bereits zum 6. Mal vergeben.

Vor dem Vorhang

„Mit dem ‚Unser Billa Herz'-Award stellen wir diesen persönlichen Einsatz vor den Vorhang und zeichnen ihn aus”, erläutert Billa Vorstand Robert Nagele. „Die Vielfalt unserer Mitarbeiter und ihrer Anliegen wird auch durch ihr unterschiedliches Engagement deutlich – die Bandbreite reicht von Sozialem bis zu Projekten zum Wohle der Umwelt”, ergänzt Vorstand Elke Wilgmann. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL