RETAIL
Billa pflanzt Bäume im eigenen Garten © Rewe Group/Robert Harson

Karin Winter, Bgm. Maria Anzbach, Robert Nagele, VD Billa Merkur Österreich, Franz Wohlmuth, Bgm. Neulengbach, Billa Neulengbach-Filialleiterin Claudia Holzer, Ronald Würflinger, GF Blühendes Österreich.

© Rewe Group/Robert Harson

Karin Winter, Bgm. Maria Anzbach, Robert Nagele, VD Billa Merkur Österreich, Franz Wohlmuth, Bgm. Neulengbach, Billa Neulengbach-Filialleiterin Claudia Holzer, Ronald Würflinger, GF Blühendes Österreich.

Redaktion 04.09.2020

Billa pflanzt Bäume im eigenen Garten

Billa Merkur Österreich erhebt „die Bedeutsamkeit für artenreiche Lebensräume” zur notwendigen Mission.

NEULENGBACH. Billa und seine gemeinnützige Stiftung Blühendes Österreich haben ein Projekt im Wienerwald gelauncht. Dort soll eine regionale Trendwende im Biotop Wald eingeläutet werden: Weg von kränkelnder Einfalt und stattdessen hin zur gesunden Vielfalt.

Rund 45 ha Wald von 25 Grundeigentümern wurden naturnah gestaltet und klimafit gemacht. Weiters setzen 40 Schulen und Kindergärten der Region mit der Pflanzung von 100 Elsbeerbäumen ein starkes und sichtbares Zeichen.

Aktiv vor der Haustür

„Billa hat das Potenzial und die Bedeutsamkeit für artenreiche Lebensräume auf seinen eigenen Grünflächen erkannt. Deshalb haben wir vor unserer eigenen Haustür Platz für Fauna und Flora geschaffen und verbessern mit heimischen Wiesenblumen das Mikroklima”, freut sich Robert Nagele, Vorstand Billa Merkur Österreich, über gesamt 8.000 m² Blumenwiesen, die bei neun Filialen in Niederösterreich angelegt wurden. Vorstandskollegin Elke Wilgmann betont, dass Billa eben mehr sei als ein Supermarkt, denn „Billa weiß, was die Menschen in Österreich bewegt”. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL