RETAIL
Bitte abfüllen! © dm/Marco Riebler

dm rüstet sieben Filialen mit neuen Abfüllstationen aus; österreichweit bieten den Service nunmehr 35 Standorte.

© dm/Marco Riebler

dm rüstet sieben Filialen mit neuen Abfüllstationen aus; österreichweit bieten den Service nunmehr 35 Standorte.

Redaktion 04.09.2020

Bitte abfüllen!

dm weitet sein Angebot an Abfüllstationen für Geschirrspül- und Waschmittel weiter aus und nimmt fünf neue in Betrieb.

SALZBURG / WALS. Ab sofort können dm-Kunden in sieben weiteren Filialen an den Abfüllstationen Bio-Geschirrspül- und Bio-Waschmittel abzapfen – die Anzahl der Standorte in ganz Österreich beläuft sich damit auf nunmehr 35, ein weiterer Ausbau ist geplant.

„Unsere Kunden nehmen das Angebot sehr gut an. Mehr als die Hälfte kommt wieder, um die Flaschen erneut aufzufüllen”, so Harald Bauer, dm-Geschäftsführer Marketing und Einkauf.

Einfaches Prozedere

Leergebinde platzieren, Schalter umlegen und auffüllen – die Handhabung der Abfüllstationen ist intuitiv angelegt und schnell Routine. Zur Auswahl stehen dem Kunden je zwei Bio-Geschirrspül- und zwei Bio-Waschmittel des Vorarlberger Lieferanten Planet Pure. Die Produkte werden regional hergestellt, sie basieren auf reiner Pflanzenkraft und sind zu 100% biologisch abbaubar. Aus Sicherheitsgründen und auf Gesetzesgrundlage müssen die Leergebinde jeweils neu gekauft werden; dennoch werden dabei im Vergleich zum Kauf eines neuen Waschmittels in der Verpackung bis zu 70% Plastikmüll eingespart.

Die sieben Filialen, die neu mit Abfüllstationen ausgestattet wurden, sind auf Österreich verteilt und finden sich in Wien-Mariahilf, in der SCS in Vösendorf, Rohrbach, Sierning, Feldkirch, Gleisdorf und Fürstenfeld. Die vollständige Liste findet sich unter www.meindm.at.

Grüne Energie

Erst kürzlich hatte dm mit einer Kooperation mit MyElectric auf sich aufmerksam gemacht: Wer bis 30. September von seinem bisherigen Stromanbieter auf Ökostrom von MyElectric wechselt, kann dreifach sparen – nämlich pro Haushalt rund eine halbe Tonne CO2 pro Jahr, rund 10% auf den Energiepreis gegenüber einem typischen Landesenergieversorger und mit einer 100 €-Geschenkkarte von dm; das Unternehmen bezieht selbst seit zehn Jahren Ökostrom vom Salzburger Energieunternehmen.

Der Ökostrom wird zu 85% aus Wasserkraft und zu über 10% aus Windenergie gewonnen, den Rest liefern Biomasse, Sonne und sonstige erneuerbare Energiequellen. So spart dm 4.400 t CO2 jährlich – damit könnte eine Person 290 Mal mit dem Flugzeug die Erde umrunden. (haf)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL