RETAIL
Comeback von Alvorada © Alvorada Minges Kaffeerösterei

Ulli Minges leitet die 1932 gegründete Minges Kaffeerösterei in dritter Generation.

© Alvorada Minges Kaffeerösterei

Ulli Minges leitet die 1932 gegründete Minges Kaffeerösterei in dritter Generation.

Redaktion 01.10.2021

Comeback von Alvorada

WIEN. „Mein Kaffee für jeden Moment” – so lautet der Anspruch der traditionsreichen Marke Alvorada, die vor wenigen Wochen neu durchgestartet ist. Die Wiener Kaffeemarke, die 2018 von der Minges Kaffeerösterei vor dem Aus gerettet wurde, meldete sich im Sommer 2021 mit einer zeitgemäßen Produktwelt zurück. „Wir haben es uns mit der Marke Alvorada zur Aufgabe gemacht, im zunehmend eintönig werdenden Kaffeemarkt frische Impulse zu setzen und da und dort auch Alleinstellungen herauszuarbeiten”, so Ulli Minges, der die Minges Kaffeerösterei leitet. „Durch die Neupositionierung werden sich Wertschöpfungsmöglichkeiten für den Handel ergeben, einhergehend mit einer Abgrenzung zum Preiseinstieg.” (dp)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL