RETAIL
Corona sorgt für eisigen Höhenflug © iglo

Mit Innovationen wie den im Herbst lancierten Brezel-Stäbchen erschließt TK-Marktführer iglo gerade in der Krise laufend neue Kunden – insbesondere bei der jungen Zielgruppe.

© iglo

Mit Innovationen wie den im Herbst lancierten Brezel-Stäbchen erschließt TK-Marktführer iglo gerade in der Krise laufend neue Kunden – insbesondere bei der jungen Zielgruppe.

Redaktion 13.11.2020

Corona sorgt für eisigen Höhenflug

Der Lockdown bescherte dem TK-Segment nachhaltiges Wachstum. Marktführer iglo profitiert überdurchschnittlich.

WIEN. Viel ist über veränderte Essgewohnheiten im Zuge der Covid-Pandemie geschrieben worden. Während die verstärkte Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln ein beherrschendes Thema ist, fliegt das nachhaltige Wachstum des TK-Segments unter dem Radar.

Mehrere Studien zeigen verschiedene Facetten eines eindeutigen Trends: Nielsens Retail Panel zeigt, dass die Warengruppe TK im Umsatz auch über die Sommermonate hinweg deutlich und über dem Schnitt der anderen Gruppen zugelegt hat. Passend dazu vermeldet Marketagent einen Anstieg bei den Anschaffungen von Tiefkühlgeräten – was die Prognose für einen dauerhaften Trend zu mehr TK bestärkt.


Marktführer legt deutlich zu

Als heimischer Marktführer ist iglo naturgemäß ein Treiber beim Frozen Food – entsprechend ähnlich gestalten sich die Umsatzentwicklungen im Vergleich zur Sortimentsgruppe, allein: iglo liegt insbesondere in den Monaten nach dem ersten Lockdown ein paar Prozentpunkte über der Konkurrenz.

Eine Erklärung dafür liefert wiederum eine GfK-Studie, die von einer Vielzahl neu erschlossener Kunden zu berichten weiß: Besonders bei den Unter-35-Jährigen konnte iglo viele Neukunden gewinnen. Die Hälfte der iglo-Neukäufer lebt in Single-Haushalten (47%), die meisten Neukäufer finden sich in der niedrigsten (22,3%) und höchsten Einkommensklasse (27,5%). Überproportional vertreten sind außerdem kinderlose Haushalte (25,1%). (haf)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL