RETAIL
Coronavirus: Größter österreichischer Schutzmaskenhersteller baut weiter aus © Aventrium

Aventrium-Geschäftsführer Dominik Holzner mit Verkaufsleiter Rudi Egger mit neuer Schutzmasken-Maschine.

© Aventrium

Aventrium-Geschäftsführer Dominik Holzner mit Verkaufsleiter Rudi Egger mit neuer Schutzmasken-Maschine.

Redaktion 09.11.2020

Coronavirus: Größter österreichischer Schutzmaskenhersteller baut weiter aus

Versorgung Österreichs mit Masken “Made in Graz“ sichergestellt.

GRAZ. Aventrium, der größte österreichische Hersteller von Covid-Schutzmasken, erweitert massiv seine Produktion. Gleich 15 weitere Maschinen zur Herstellung von FFP2-Masken wurden angeschafft und nehmen in Kürze den Betrieb auf. Liegt bis jetzt die wöchentliche Kapazität im sechsstelligen Bereich, können diese Produktionszahlen nun täglich möglich sein.

Es wurden Dutzende neue Arbeitsplätze geschaffen, die Nachfrage ist sehr hoch, und es werden Distributoren gesucht.  Durch den Ausbau des Standorts in Graz wird der Wirtschaftsstandort Österreich gestärkt und weitere Arbeitsplätze geschaffen.

Da die Masken „Made in Graz“ die besten Prüfergebnisse und sämtliche Zertifikate aufweisen können, ist die Nachfrage auch international besonders groß. Aventrium.Geschäftsführer Dominik Holzner dazu: „Wir freuen uns, in der Krise die Bevölkerung mit österreichischen Qualitätsprodukten bestmöglich versorgen zu können und gleichzeitig Arbeitsplätze schaffen können. Deshalb brauchen wir jetzt verstärkt seriöse und verlässliche Distributoren, da leider selbsternannte Vermittler versuchen, die Schutzmaskenpreise in Österreich in die Höhe zu treiben. Und das ist weder im Interesse der Bevölkerung, noch im Interesse des Unternehmens.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL