RETAIL
Deichmanns großer Fuß © Deichmann

BigfootHeinrich Deichmann ist mit dem Schuhgeschäft in Österreich überaus zufrieden.

© Deichmann

BigfootHeinrich Deichmann ist mit dem Schuhgeschäft in Österreich überaus zufrieden.

Redaktion 08.09.2017

Deichmanns großer Fuß

Der deutsche Schuhhändler ist mit mehr als 20 Prozent nach eigenen Angaben Marktführer im heimischen Schuhhandel.

WIEN. Der deutsche Schuhhändler Deichmann will seine stationären Filialen besser mit dem eigenen Online-Shop verbinden. Kommendes Jahr investiert Deichmann in seine Geschäfte und den Online-Handel rund 230 Mio. €. Grund: Der Druck von Schuh-Onlinehändlern wie Zalando auf die etablierten Händler ist in den vergangenen Jahren stark und stetig gestiegen.

Dennoch ist Deichmann mit etwas mehr als 20% Marktanteil der Marktführer am österreichischen Schuhmarkt. Das Unternehmen (zur Gänze in ­Familienbesitz) erwirtschaftete vergangenes Jahr einen Umsatz von 5,6 Mrd. €, 248 Mio. davon in ­Österreich.

Online-Wachstum

Die positive Umsatzentwicklung sei auch durch das Online-Wachstum getrieben, erläutert Heinrich Deichmann, Vorsitzender des Verwaltungsrats. Im kommenden Jahr will Deichmann die Online-Expansion forcieren. (Seit 2011 verkauft Deichmann Schuhe über den eigenen Online-Shop.)

Insgesamt plant Deichmann im kommenden Jahr Investitionen in Höhe von 232 Mio. €. Davon solle ein Teil nach Österreich fließen, die genaue Höhe wird allerdings (noch) nicht genau beziffert. Deichmann betreibt 175 Filialen in ganz Österreich, die Zahl soll sich nicht ändern. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL