RETAIL
Der kleine Fleißige
christian novacek 08.09.2017

Der kleine Fleißige

Arbeit muss Sinn machen, und wer jung ist, braucht das Geld – beides finde ich grundsätzlich falsch.

Die Finstere Brille ••• Von Christian Novacek

 

KURZ GESAGT. Ehrlich, wen ich diesmal wählen soll, weiß ich nicht. Irgendwie wollen alle dasselbe: Die Fleißigen brauchen mehr netto vom brutto, sollen sich holen, was ihnen zusteht. Bei den einen ist es halt ein kleiner Fleißiger, bei den anderen ein Großer, der zu viel Steuern zahlt. Aber fleißig muss sein. Bedingungsloses Grundeinkommen – nicht mal mit der SPÖ. Weil: Arbeit soll Sinn machen. Wer glaubt denn die Story? Lieber bin ich faul, als von Sinnhaftigkeit durchgebeutelt, und weil keiner die Faulen mag ... wen soll ich bloß wählen?

Großartig finde ich auch die Einigkeit bezüglich Handels-KV mit höherem Einstiegsniveau. Weil, so wird argumentiert: Das Geld braucht man, wenn man jung ist, und nicht im Alter. Also bitte, das Gegenteil ist der Fall! In jungen Jahren war der Alkohol billig, Rotwein wurde prinzipiell mit Cola getrunken. Das war finanzierbar! Heute vertrag ich das Cola nimmer so gut, also muss der Wein umso besser sein – und so was verteuert das Leben drastisch. Somit ist klar: Die Aussage ist falsch. Je älter, umso mehr Geld muss her. Außerdem, machen wir uns nichts vor, die Gier nimmt im Lauf der Jahre zu – und keineswegs ab.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL