RETAIL
Die Eurogast wird größer und bunter © Eurogast Österreich (2)

Der Markenrelaunch soll im Herbst abgeschlossen sein und umfasst neben neuer Website, Webshop und Eigenmarken-Etiketten auch das Lkw-­Branding.

© Eurogast Österreich (2)

Der Markenrelaunch soll im Herbst abgeschlossen sein und umfasst neben neuer Website, Webshop und Eigenmarken-Etiketten auch das Lkw-­Branding.

Redaktion 06.05.2022

Die Eurogast wird größer und bunter

Mit der Aufnahme der Zeller Gruppe unterzieht sich der Gastronomiegroßhändler einem Marken-Relaunch.

ZAMS. Im Februar hatten Eurogast und die AGM Zeller Gruppe in einem gemeinsamen Statement erklärt, künftig gemeinsame Wege gehen zu wollen – mit 1. Mai 2022 wurde das Vorhaben Realität, die Vereinigung selbstständiger Pinzgauer Kaufleute schloss sich mit ihren fünf Cash&Carry-Standorten in Altenmarkt, Bad Hofgastein, Zell am See, Salzburg und Hall in Tirol der Eurogast Österreich an, unter deren Dach zehn private Gastronomiegroßhändler mit 16 Standorten in ganz Österreich vereint sind.

Mit der im Zuge der Expansion gen Westösterreich geschlossenen Lücke sowie der im Sommer 2021 beschlossenen Kooperation mit dem Südtiroler Frischlieferanten Gastrofresh (und der damit verbundenen Ausweitung des Liefergebiets bis zum Gardasee) ist die Eurogast massiv gewachsen – und hat parallel dazu auch in Sachen Markenauftritt zur Generalüberholung angesetzt: „Während der Pandemie waren wir sehr fleißig und nutzten die Zeit nicht nur, um weiter zu wachsen, sondern auch, um am Markenauftritt der Eurogast zu arbeiten. Unser Motto lautet für dieses Jahr: ‚Alles neu bei Eurogast!”, so Peter Krug, Geschäftsführer von Eurogast Österreich.

Präsentation bei der Gast 2022

„Durch die neue Größe, die Verstärkung durch die Zeller Gruppe und die besondere, regional verankerte Struktur der Eurogast sind wir nun noch konkurrenzfähiger, schlagkräftiger, schneller und unterscheidbarer von den großen internationalen Konzernen. Um diesen Wachstumsschritt noch besser nach außen zu tragen, modernisieren und verschönern wir auch unsere bestehende Marke”, führt Krug aus.

Die Eurogast befinde sich aktuell „im größten Relaunch der letzten dreißig Jahre”; mit dem neuem Auftritt soll die Marke bunter und vielfältiger werden: Bis zum Herbst sollen laufend Neuerungen rund um Flugblatt, Website, Webshop, Lkw-Branding und vieles mehr folgen. So werden auch die 300 Eurogast-Eigenmarken in ein vollkommen neues Gewand gehüllt. Auf der „Gast 2022” – von 5. bis 9. November in Salzburg – könne man sich einen Eindruck von der „neuen Welt von Eurogast” machen. Krug: „Unsere bisherigen Werte konnten wir mit dem neuen Auftritt noch weiter festigen und diese noch zusätzlich um neue Werte ergänzen. So legen wir dank unserer heimischen Lieferanten künftig noch mehr Fokus auf Nachhaltigkeit und Regionalität.”

Seit 57 Jahren

1965 gegründet, werden die Geschäfte der Eurogast Gruppe seit der Neuaufstellung 2020 von den beiden Eigentümern Franz Sinnesberger und Alexander Kiennast gemeinsam mit Peter Krug von der neuen Unternehmenszentrale in Zams aus geführt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL