RETAIL
Die Gier ist ein Hund
christian novacek 15.06.2018

Die Gier ist ein Hund

Zwei statt drei Warengruppenrabatte bringt es nicht ganz so, aber es bringt rasche Entscheidungen.

Die Finstere Brille ••• Von Christian Novacek

JAMESON. Gierig bin ich, aber so tief in meinem Herzen, dass es nicht die erste Eigenschaft ist, die man mir zuschreibt. Wo ich der Gier fröne, ist der Lebensmitteleinkauf. Die Ansage eines Händlers, dieWarengruppenrabatte zurückzufahren, hat bei mir logischerweise leichtes Frösteln bewirkt. Ärgerlich finde ich weiters, dass die Rabatte nicht mehr plakatiert sind: Beim Merkur in Baden sprangen sie mir einst in Dreifaltigkeit schon an der Einkaufstür entgegen.

Jetzt muss ich zum Stand mit den Flugblättern und in diesen flugs blättern – um mich letztlich zwischen zwei statt zuvor drei Warengruppenrabatten zu entscheiden. Das nahezu wollüstige Abwägen, welche fetten Preisnachlässe ich mir diesmal reinziehe, verkümmert somit zur plumpen Entscheidungsfrage. Am letzten Wochenende war es die zwischen Whiskey und Waschmittel. Der irische Whiskey, der statt 140 € um 25% weniger gekostet hat – ich will das jetzt nicht rechnen, weil der Outputdruck heutzutage im Journalismus erfordert Geschwindigkeit und das geht halt zulasten der Recherche –, den wollte ich für den Vatertag reservieren, um auf diese Art meine Gier zu relativieren. Kaum zuhause, war aber die Flasche schon offen. Glücklicherweise hab ich Reserven.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL