RETAIL
Die Nominierten stehen fest © ÖFV

2020 wurde Viterma zum besten Franchise-System gekürt; am Bild: Viterma-Geschäftsführer Marco Fitz (m.) mit ÖFV-Generalsekretärin Barbara Steiner und ÖFV-Präsident Andreas Haider.

© ÖFV

2020 wurde Viterma zum besten Franchise-System gekürt; am Bild: Viterma-Geschäftsführer Marco Fitz (m.) mit ÖFV-Generalsekretärin Barbara Steiner und ÖFV-Präsident Andreas Haider.

Redaktion 09.04.2021

Die Nominierten stehen fest

Die Verleihung der Franchise Awards soll heuer wieder regulär abgehalten werden.

BRUNN / GEBIRGE. Im vergangenen Jahr wurde die Verleihung der Franchise Awards wegen Corona im kleinen Kreis abgehalten. In diesem Jahr soll der wichtigste Branchenevent der Franchise-Szene in gewohnter Weise durchgeführt werden. Die Nominierten für den Award 2021 stehen bereits fest.

Fünf Kategorien

Der Titel „Beste(r) Franchise Partner*in 2021” geht entweder an Christoph Kaiser, Clemens Kaiser und Florian Pany von BistroBox, Richard Mendlik von Das Futterhaus Österreich oder Paul Langeder und Rafael Reifeltshammer von Storebox. Die Wahl zum Newcomer des Jahres fällt zwischen Angelika Meusburger/Karl-Heinz Strele (Storebox) und Harald Fasching (Anker Snack & Coffee).

Chancen auf den Award für das „Beste Franchise-System 2021” können sich Soluto, Unimarkt und Zaunteam ausrechnen; das Newcomer-Pendant geht an Biogena, Kobl oder Piyoma.
Eine Sonderkategorie stellt der „Social Award 2021” dar, für den Capito, Viterma und vomFass nominiert sind.

Bekannte Gesichter in der Jury

Ausgewählt wurden die Nominierten von einer Jury, die sich wie das Who-is-Who der Branche liest – darunter finden sich u.a. ÖFV-Präsident und Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider, Waltraud Martius (Syncon), Karin Probst (McDonald’s Österreich), Carina Felzmann (Cox Orange) und Marco Fitz (Viterma).

„Die unternehmerische Leistung, die Geschäftsentwicklung, die Innovationskraft, die Mitarbeiter- & Partnerführung, der Zusammenhalt im System sowie die Nachhaltigkeit des Unternehmens hat bei der Auswahl der Nominierten eine wesentliche Rolle gespielt”, erklärt Barbara Steiner, Generalsekretärin des ÖFV. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL