RETAIL
Die Sonne auf dem Dach © Wien Energie/Thomas Alexander

Metros nunmehr dritte Photovoltaik-Anlage ist stattliche 13.000 Quadratmeter groß und leistet satte 850 kWp.

© Wien Energie/Thomas Alexander

Metros nunmehr dritte Photovoltaik-Anlage ist stattliche 13.000 Quadratmeter groß und leistet satte 850 kWp.

Redaktion 07.02.2020

Die Sonne auf dem Dach

Metro Klagenfurt erweitert in Kooperation mit Wien Energie nach Wien und St. Pölten das Sonnenstrom-Engagement auch auf Klagenfurt.

KLAGENFURT. Wien Energie und Metro holen die Sonne aufs Dach: Am Dach des C & C-Marktes in Klagenfurt ist die Photovoltaik-Anlage rd. 13.000 m² groß und mit der Leistung von 850 kWp die größte Anlage Klagenfurts.

Metro Österreich-CEO Xavier Plotitza dazu: „Bei Metro wollen wir in allem, was wir tun, nachhaltig sein. Wir handeln heute für morgen. Wir handeln verantwortungsbewusst. Und das in den unterschiedlichsten Bereichen.” Die Sonnenenergiegewinnung in Klagenfurt sei somit ein Meilenstein, um klimarelevanten Emissione zu senken.
„Das Ziel lautet, den spezifischen Ausstoß an Treibhausgasen pro Quadratmeter Verkaufsfläche bis zum Jahr 2030 um 50 Prozent zu reduzieren”, ist Plotitza motiviert. „Für alle Standorte gilt daher, in Energieeffizienz zu investieren und auf sparsame Energienutzung zu setzen.” St. Pölten und Wien-Simmering glänzen ja bereits mit einem Sonnendach.
Die Kooperation von Metro und Wien Energie wurde im Frühjahr 2019 besiegelt. „Durch diese Partnerschaft können wir große Dachflächen sinnvoll zur Erzeugung von Solarenergie nutzen. Die neue Photovoltaik-Anlage in Klagenfurt spart jedes Jahr 300 Tonnen CO2”, ist auch Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl zufrieden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL