RETAIL
Doppelte Ehre für EDI-Provider Editel © Editel/Nadja Nemetz

Im Jänner 2018 übernahm Gerd Marlovits (Bild) die Leitung der Editel Austria von Peter Franzmair, der seinen Ruhestand antrat.

© Editel/Nadja Nemetz

Im Jänner 2018 übernahm Gerd Marlovits (Bild) die Leitung der Editel Austria von Peter Franzmair, der seinen Ruhestand antrat.

Redaktion 04.12.2020

Doppelte Ehre für EDI-Provider Editel

Ein Audit bestätigte den einwandfreien Ablauf interner Prozesse; dazu gab es das „Austrian Cloud”-Gütesiegel”.

WIEN. Mit Editel sind Unternehmen auf der sicheren Seite. Das bekräftigen zwei Auszeichnungen, die dem führenden Anbieter von Lösungen für Elektronischen Datenaustausch jüngst zuteil wurden und ihm neben reibungslosen Prozessabläufen auch ein hohes Maß an Daten­sicherheit attestierten.

Auf die Auszeichnung mit dem „Austrian Cloud”-Gütesiegel für österreichische Cloud-Lösungen, die Daten ausschließlich im Inland speichern, folgte das erfolgreiche Bestehen der von der unabhängigen Beratungsorganisation EY durchgeführten „ISAE 3402 Typ II”-Prüfung, die den einwandfreien Ablauf der internen Prozesse bestätigte.

Sicherheit im Vordergrund

Nachdem sich bei Editel bekanntlich alles um elektronische Geschäftsdokumente und deren Austausch dreht, „haben die Themen Sicherheit und Vertrauen für uns höchste Priorität”, so Editel-Geschäftsführer Gerd Marlovits. „Immerhin werden über das EDI-Netzwerk eXite jährlich mehr als 400 Mio. Transaktionen von mehr als 20.000 Unternehmen abgewickelt, die es zu schützen gilt.”

Editel garantiert eine ausfallsichere Infrastruktur sowie Sicherheitsfeatures und Prüfmechanismen, die ständig an modernste Technologiestandards angepasst und am neuesten Stand gehalten werden, so das Unternehmensversprechen.
Getreu dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser” stellt sich der EDI-Provider darüber hinaus auch regelmäßig externen Prüfungen, um die Datensicherheit zu belegen – für Marlovits eine wichtige Maßnahme, um „volle Transparenz zu zeigen und damit das Vertrauen der Kunden in die Sicherheit unserer Serviceleistungen zu stärken”.
Der erfolgreiche ISAE 3402 Typ II-Prüfbericht trägt dem Anspruch Rechnung: Im Rahmen des Audits wurde die Qualität sämtlicher kundenrelevanter Services detailliert überprüft: IT Security, IT Operation, die Qualität der Softwareentwicklung (Change Management), der internationale Support und – heuer erstmals neu – auch die Umsetzung der DSGVO-Richtlinien.

Zweifache Bestätigung

Im Rahmen des Abschlussberichts konstatiert EY Editel die 100%ige Einhaltung sämtlicher Vorgaben. Der Audit zielt auf die Regelmäßigkeit der Überprüfung ab und stellt somit ein nachhaltiges Instrument zur Bestätigung von Sicherheit und Leistungsfähigkeit im operativen Betrieb dar. Marlovits: „Für uns ist es von höchster Relevanz, diese Prozesse kontinuierlich zu prüfen und zu optimieren.” Der erfolgreiche Prüfbericht bestätige „unser Bestreben, stets die höchsten Ansprüche an unsere Sicherheitsstrukturen zu setzen.”

Auch die von der Wirtschaftskammer Wien und EuroCloud Austria 2018 ins Leben gerufene „Austrian Cloud”-Initiative ist eine Anerkennung für maximale Sicherheit: Zur Erreichung des Gütesiegels waren seitens Editel insgesamt 90 Kontrollpunkte zu Parametern wie Datenschutz, Sicherheitsaspekte, rechtliche Konformität und technische Infrastruktur zu erfüllen, „womit wir unseren Kunden zu 100% garantieren können, dass ihre Daten in Österreich gespeichert werden”, erklärt Marlovits. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL