RETAIL
Douglas will Betriebsratsgründung nicht im Weg stehen © APA/dpa/Daniel Karmann
© APA/dpa/Daniel Karmann

Redaktion 23.09.2019

Douglas will Betriebsratsgründung nicht im Weg stehen

Kein Kommentar zu heutigen Gesprächen mit der Gewerkschaft, die von "mehr als unerfreulichem" Treffen sprach.

WIEN. Rund um die Gründung eines Betriebsrates bei der Parfümeriekette Douglas in Österreich hat das Unternehmen am Donnerstagabend die Gewerkschaft kritisiert. "Für einen konstruktiven, vertrauensvollen Dialog ist es wenig hilfreich, wenn eine Seite versucht, Gespräche umgehend medial zu instrumentalisieren", hieß es in Richtung GPA-djp, ohne diese namentlich zu nennen, in einem Statement zur APA.

Allen Mitarbeitern stehe es frei, sich in einem Betriebsrat zu organisieren. "Douglas Österreich wird dem nicht im Wege stehen." Das Unternehmen habe "keine Handhabe, über die Gründung eines Betriebsrats zu entscheiden". Daher werde Douglas weder Inhalt noch Ergebnisse der heute stattgefundenen Gespräche kommentieren.

Die Parfümeriekette Douglas steht der Gründung eines Betriebsrates für die österreichischen Beschäftigten laut Gewerkschaft weiter kritisch gegenüber. Das heutige Gespräch zwischen der Gewerkschaft GPA-djp und der Österreich-Geschäftsführung von Douglas sei "mehr als unerfreulich" verlaufen, hatte GPA-Bundeschefin Barbara Teiber zur APA gesagt. "Die Geschäftsführung hat uns mitgeteilt, dass wir nicht erwarten können, dass die Wahl eines Betriebsrates unterstützt wird. Sie werden mit ihren Führungskräften, also den Filialleitern, reden, ob die glauben, ob die Beschäftigten einen Betriebsrat wollen", schilderte Teiber das Gespräch, das lediglich eine dreiviertel Stunde gedauert habe. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL