RETAIL
Edenreds Vorstoß mit Apple Pay © Edenred (2)

KontaktlosDie Ticket Restaurant- und Ticket Service-Karten sind wieder aufladbare Prepaid-Gutscheinkarten. Die ­Zahlung erfolgt über Master­card-Terminals, mit NFC auch kontaktlos.

© Edenred (2)

KontaktlosDie Ticket Restaurant- und Ticket Service-Karten sind wieder aufladbare Prepaid-Gutscheinkarten. Die ­Zahlung erfolgt über Master­card-Terminals, mit NFC auch kontaktlos.

Redaktion 25.10.2019

Edenreds Vorstoß mit Apple Pay

Edenred wertet die Ticket Restaurant- und Ticket Service-Karte mit Apple Pay gehörig auf.

WIEN. Edenred ist Weltmarktführer im Bereich von Transaktionslösungen für Unternehmen, Arbeitnehmer und Handelspartner. 2018 hat die Gruppe 2,5 Mio. Transaktionen in Höhe von mehr als 28 Mrd. € getätigt, 80% davon wurden digital abgewickelt. Hierzulande gibt es Edenred seit 1993. Geschäftsführerin Ursula Würzl umreißt die Dimension: „Unsere Prepaid-Karten und Gutscheine werden von mehr als 20.000 Einlösestellen angenommen.” Und was genau wird da angenommen?

Salopp formuliert, geht es um das vorfinanzierte Mittagessen. Edenred generiert seinen Erlös einerseits über die Restaurants, bei denen die Edenred-Essenszuschüsse eingelöst werden, sowie durch die Kooperationen mit Unternehmen, die ihren Mitarbeitern mittagspäuslich unter die Arme greifen.
Dabei wird eine monatliche Gutschrift von maximal 4,40 € pro Arbeitstag im Voraus überwiesen und idealerweise auf der sogenannten Ticket Restaurantkarte des Mitarbeiters gespeichert. „Die 4,40er-Lösung funktioniert ausschließlich als Zuschuss zum Mittagessen im Restaurant”, informiert Würzl; abgespeckte Kooperationen (etwa: 1,10 € pro Tag) können auch im Lebensmittelhandel umgesetzt werden. Ebenso gibt es Gutscheine in Papierform –quasi als Auslaufmodell.

Push mit Apple Pay

State of the Art ist aber nicht mal mehr die Plastikkarte, sondern das Hinzufügen der Karte in die Wallet am Smartphone. Die Präsenz ebenda wurde nun aktuell mächtig aufgefettet – mittels Apple Pay.

Alle Nutzer der Ticket Restaurant- und Ticket Service-Karte können wählen, ob sie ihr Mittagessen mit der Karte, kontaktlos oder mobil zahlen möchten. Möglich ist das in jedem Betrieb, in dem Ticket Restaurant- bzw. Ticket Service-Karten akzeptiert werden und der über ein NFC-fähiges Bezahlterminal verfügt. Der Essensgutschein, mit dem Unternehmen ihre Mitarbeiter beim Mittagessen steuerfrei unterstützen können, ist somit einen deutlichen Schritt in Richtung mehr Convenience gegangen. Edenred ist mithin der erste Partner von Apple Pay im Bereich Essensgutscheine. „Damit erschließen wir neues Marktpotenzial”, ist Würzl überzeugt. Sie hebt auch einen wesentlichen Vorteil hervor: „Die Restaurants freuen sich über eine digitale Lösung, die das Papier zum Verschwinden bringt und somit geringeren Aufwand bedeutet.”
Auf Konsumentenseite wiederum wickelt Apple Pay Zahlungen einfach, sicher und geschützt ab. Mit Apple Pay auf iPhone, Apple Watch, iPad und Mac können Nutzer schnell und bequem in Geschäften, Apps und auf Websites einkaufen.

Wer nutzt Edenred?

Die Kooperation in Sachen mehr Convenience beim Bezahlen setzt übrigens auf einem hohen Zufriedenheitslevel auf: Bei der letzten Kundenzufriedenheitsanalyse (2017) haben 99% der befragten Kunden angegeben, mit den Edenred-Dienstleistungen sehr zufrieden bzw. zufrieden zu sein; ebenfalls 99% würden Edenred weiterempfehlen.

Derzeit nutzen Edenred schon mehr als 2.500 Firmen aller Branchen mit insgesamt über 225.000 Mitarbeitern – also z.B. Banken, Versicherungen, Pharmaunternehmen, öffentliche Einrichtungen und Bundesministerien. (nov)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL