RETAIL
Eintopf und Obstsalat © Billa / Robert Harson

Billa-Marktmanagerin Zuhal Kacar und Hamed Mohseni, Billa-Vertriebsdirektor für Wien, stellen die Initiative vor.

© Billa / Robert Harson

Billa-Marktmanagerin Zuhal Kacar und Hamed Mohseni, Billa-Vertriebsdirektor für Wien, stellen die Initiative vor.

Redaktion 01.04.2022

Eintopf und Obstsalat

Drei Kilo Obst und Gemüse für drei Euro: Billa weitet sein „Gutes retten”-Projekt auf 260 Billa- und Billa Plus-Märkte aus.

WIENER NEUDORF. Im Juli 2021 begann Billa in acht Filialen in der Steiermark, qualitativ einwandfreies, aber in der „Erstverwertung” nicht verkauftes Obst und Gemüse in Kisten stark verbilligt anzubieten. Das Pilotprojekt unter dem Motto „Gutes Retten” entpuppte sich als Erfolg und wurde im Herbst auf 19 weitere Standorte in der Steiermark und dem Burgenland ausgeweitet. Nun wurde das Projekt flächendeckend ausgerollt: Künftig können österreichweit in 260 Billa- und Billa Plus-Filialen Papiersackerl mit rd. drei Kilo bunter Obst- und Gemüsevielfalt um drei Euro erstanden werden.

Positives Feedback

„Der verantwortungsvolle Umgang mit Lebensmitteln ist für uns natürlich ein zentrales Thema. Wir arbeiten laufend daran, Lebensmittelabfälle zu minimieren und noch mehr nachhaltige Möglichkeiten im täglichen Einkauf zu schaffen”, erklärt Harald Mießner, Vorstand Vertrieb bei Billa. „Wir haben in den letzten Monaten die Obst- und Gemüse-Sackerl in einzelnen Märkten in der Steiermark und im Burgenland getestet und viel positives Feedback von unseren Kunden erhalten. Daher gehen wir nun den nächsten Schritt und weiten das Angebot auch auf weitere Standorte in ganz Österreich aus.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL