RETAIL
Einzelhandel in EU: Steigerung um 0,4 Prozent © Panthermedia.net / Design Pics

Spitzenreiter beim Absatzvolumen im April war Deutschland.

© Panthermedia.net / Design Pics

Spitzenreiter beim Absatzvolumen im April war Deutschland.

Redaktion 06.06.2018

Einzelhandel in EU: Steigerung um 0,4 Prozent

Österreich musste einen Verlust von 0,5 Prozent verbuchen.

LUXEMBURG/WIEN. Der Einzelhandel in der EU ist im April gegenüber dem März um 0,4 Prozent gestiegen; Österreichs Einzelhandel musste dagegen einen Einbruch um 0,5 Prozent hinnehmen.

Spitzenreiter im April beim Einzelhandel-Absatzvolumen war Deutschland (+2,3 Prozent), vor Rumänien (+1,7 Prozent), Großbritannien, Irland und Litauen (je +1,5 Prozent). Einbußen mussten neben Österreich noch zehn weitere EU-Staaten hinnehmen. Am schwersten traf es dabei Portugal (-4,1 Prozent), gefolgt von Slowenien (-2,0 Prozent) und Estland (-1,8 Prozent).

Die Eurozone insgesamt kam auf ein geringfügiges Plus von 0,1 Prozent. Im Jahresabstand - April 2017 zu April 2018 - verzeichneten EU und Währungsunion jeweils einen Zuwachs im Einzelhandel von 1,7 Prozent. Österreich lag mit +0,8 Prozent unter dem EU-Durchschnitt. Die höchsten Steigerungen gab es im Jahresvergleich für Rumänien (+7,4 Prozent), Polen (+6,6 Prozent) und Litauen (+6,5 Prozent). Sieben EU-Staaten registrierten Einbußen. Die stärksten Rückgänge gab es in Malta (-3,1 Prozent), Belgien (-1,5 Prozent) und Slowenien (-1,4 Prozent). (red/APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema