RETAIL
Engagiert auf der Überholspur © medianet

Der Herausgeber mit seinem Werk: Michael Fembek, Programm-manager der Essl Foundation und Vorstandsmitglied des Verbands für Gemeinnütziges Stiften.

© medianet

Der Herausgeber mit seinem Werk: Michael Fembek, Programm-manager der Essl Foundation und Vorstandsmitglied des Verbands für Gemeinnütziges Stiften.

Redaktion 18.03.2022

Engagiert auf der Überholspur

Traditionsunternehmen entdecken ihre nachhaltigen Wurzeln, weiß der neue CSR Guide 2022 zu berichten.

WIEN. Internationale Studien zeigen, dass mittlerweile mehr als jedes zweite neue Produkt ein nachhaltiges Argument benützt, um sich am Markt zu positionieren. Diese Entwicklung spiegelt auch der neu erschienene CSR Guide 2022, das österreichische Standardwerk für unternehmerische Verantwortung, in seiner 13. Ausgabe wider: Traditionsunternehmen entdecken ihre nachhaltigen Wurzeln oder positionieren sich über ihre Region.

32 Case Studies

Die Kreislaufwirtschaft erfasst immer mehr Branchen, wie etwa den Bau, die Papierindustrie oder Getränkeabfüller. Umweltfreundliche Mobilität wird zur Job-Maschine. Der Erhalt von Grünflächen und Diversität ziehen in die Chefetagen ein – und das sind nur einige der aktuellen Trends, die aus den 32 vom CSR Guide-Expertenrat ausgewählten Case-Studies abgelesen werden können. Andere lauten: Social Business, Kooperationen, Vermeidung von Lebensmittelabfällen, Büro- und andere Gemeinschaften sowie die Entwicklungszusammenarbeit mit lokalen Unternehmen in Afrika oder in Krisengebieten.

Die „400 Engagierten”

Neben den 32 Case-Studies bietet der CSR Guide wieder einen Komplettüberblick über die Landschaft der verantwortungsvoll und nachhaltig agierenden Unternehmen Österreichs – zusammengefasst in der Liste der „400 Engagierten” und gemessen an 50 Auszeichnungen, die der CSR Guide jedes Jahr analysiert. Dabei handelt es sich um 156 Großunternehmen sowie 269 Klein- und Mittelbetriebe.

„Die ausgewählten Unternehmen beweisen nicht nur, dass nachhaltig orientierte Unternehmen wirtschaftlich auf der Überholspur sind, sie zeigen auch, wie es geht”, erklärt CSR Guide-Herausgeber Michael Fembek.
Die Auflistung gibt einen geordneten Überblick über Schwerpunkte und konkrete Projekte der ausgewählten Unternehmen – etwa vom Nachhaltigkeitsbericht bis zu den Sustainable Development Goals (SDGs). Immer mehr Unternehmen nehmen sich diese 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen als Messlatte – auch das zeigt der neue CSR Guide, wo bereits rund 200 Unternehmen „ihre” SDGs angeben.

Über den Guide

Im medianet-Verlag herausgegeben, informiert der 248 Seiten starke CSR Guide 2022 (27,50 €, Auflage 15.000 Stück) über alle CSR-Aktivitäten im Inland, redaktionell geordnet nach wichtigen CSR-Themen wie Regionalität, Kooperationen und Social Business. Der umfassende Serviceteil enthält erstmals auch einen Überblick darüber, welche Impact-Investoren in welche Start-ups und Social Business’ investiert sind. Ebenso umfangreich präsentiert sich auch die Webplattform des CSR Guide: www.csr-guide.at. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL