RETAIL
„Erwartungen übertroffen” © Payback

MobilDie App soll einen „noch reibungsloseren” Einkauf ermöglichen.

© Payback

MobilDie App soll einen „noch reibungsloseren” Einkauf ermöglichen.

Redaktion 26.04.2019

„Erwartungen übertroffen”

Eine Zwischenbilanz: Im Mai 2018 startete Payback sein Bonusprogramm in Österreich.

WIEN. Das Multipartner-Bonusprogramm Payback blickt auf sein erstes Jahr in Österreich zurück. Das Unternehmen zählt laut Eigenangaben aktuell 2,5 Mio. Kunden, die Payback täglich etwa 82.000 Mal einsetzen und damit bei den Partnerfirmen Punkte sammeln können.

Das Portfolio umfasst mehr als hundert Marken im stationären und im Online-Handel. Mit dabei sind u.a. Austrian Airlines, BP, dm drogerie markt, eBay, Expedia, Fressnapf, Burger King, Nordsee, Otto, sehen!wutscher und Universal.

Rot-weiß-rote Story

„Dieser Erfolg hat unsere Erwartungen übertroffen”, wird Geschäftsführer Walter H. Lukner in einer Aussendung des Unternehmens zitiert: „Kunden und Partner spüren den Mehrwert von Payback und vertrauen auf unsere fast zwanzigjährige Erfahrung bei Multipartner-Bonusprogrammen. Unsere Funktion als neutrales und demokratisches Trust Center in der Mitte vieler großer Unternehmen bewährt sich auch in Österreich.” Auf hohe Akzeptanz stoße auch die Payback-App, mit der Kunden das Programm auf dem Smartphone nutzen, Punkte sammeln und Coupons aktivieren können. Die App wurde bis dato rund 600.000 Mal heruntergeladen.

Weiterer Ausbau geplant

Für die nächste Zeit, heißt es seitens Payback, stehe schon „einiges in den Startlöchern”: In den kommenden Monaten will man einerseits das Programm und andererseits das Partnerportfolio sowie auch die Services für Kunden weiter ausbauen.

„Der Betrieb eines Multipartner-Bonusprogramms ist eine sehr komplexe Sache und benötigt umfassendes Know-how. Unsere österreichischen Kunden und Partner können sich auf unsere jahrzehntelange Loyalty-Expertise in elf Ländern weltweit verlassen”, so Lukner. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL