RETAIL
Es gibt nichts Gutes … © Interspar/Steiger

Gruppenbild mit Stoff-Schimpansen: Carina Pirngruber, Jane Goodall und Carmen Wieser (Spar) bei Scheckübergabe.

© Interspar/Steiger

Gruppenbild mit Stoff-Schimpansen: Carina Pirngruber, Jane Goodall und Carmen Wieser (Spar) bei Scheckübergabe.

Redaktion 19.05.2017

Es gibt nichts Gutes …

… außer man tut es: Eat.Care.Love lautet der Projektname der bei Spar gelisteten Linie Nussyy. Sie fördert das Jane Goodall Institut.

WIEN. Ein halbes Jahr liegt der Start von Spar mit der Wiener Authentic Food-Manufaktur Nussyy zurück. Die „Eat.Care.Love”-Linie mit Natural Superfruits, Natural Essences und Natural Spirits hat einen gemeinsamen Nenner, lautend auf Nachhaltigkeit. Die soll laut ­Carmen Wieser, Head of CSR Spar Österreich, gestärkt werden, denn: „Ein Unternehmen im 21. Jahrhundert muss auf Nachhaltigkeit achten, um erfolgreich zu sein.” Ergo erhält Nussyy eine Erweiterung um elf ausgefallene Bio-Kompositionen.

Fruchtpulver mit Seele

Diese Frucht- und Gemüsepulvermischungen entfalten, so Gründerin Carina Pirngruber, ihre „eigene Seele und gesundes Potenzial”. Für alle gilt: 100% pur. „Wenn du Gutes willst, musst du schauen, dass es der Umwelt gut geht”, verkündet Pirngruber einen Leitsatz – und verweist auf ihre Kooperation mit dem Jane Goodall-Institut: Mit jedem verkauften Produkt wird dieses unterstützt. Die weltbekannte Schimpansenforscherin war höchstselbst bei der Nussyy-Präsentation zugegen, wo sie eine Spende von 10.000 € erhielt und Denkwürdiges beisteuerte: „We are all part of the animal kingdom”, sagt sie und bedauert, dass „beim Menschen die Verbindung von Herz und Hirn verloren gegangen ist”. (nov)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema