RETAIL
Fisch, nicht Fleisch © Roscongress Foundation

Diskutanten es bei der Seafood-Expo Russland. Beim „Gobalen Fischerei-Forum” ging es eher trocken zu.

© Roscongress Foundation

Diskutanten es bei der Seafood-Expo Russland. Beim „Gobalen Fischerei-Forum” ging es eher trocken zu.

Anna Muhr 05.10.2018

Fisch, nicht Fleisch

Die internationale Fischerei-Branche diskutierte beim „Globalen Fischerei-Forum” in St. Petersburg über die Zukunft.

••• Von Anna Muhr

ST. PETERSBURG. Mehr als 3.000 internationale Wirtschaftsführer, Fischerei- und Regierungsvertreter kamen vom 13. bis 15. September zum Globalen Fischerei Forum in St.Petersburg zusammen, um einen Branchenausblick zu diskutieren. Das Forum, das heuer zum zweiten Mal stattfand, gilt gemeinsam mit der dazugehörigen Seafood-Expo Russland als wichtiger Branchentreff, bei dem der Austausch großteils in Plenarsitzungen und Podiumsdiskussionen passiert.

Drängende Problematiken

Unter Leitung von Ilya Shestakov, Leiter der russischen Fischereibehörde, wurde über akute Problematiken wie den Wettbewerb auf den Weltmeeren, aquatische Bioressourcen und die Aussichten der Aquakultur im Hinblick auf eine stetig wachsende Erdbevölkerung gesprochen. Auch Themen wie der Schiffsbau der Zukunft oder neue Fischereitechnologien standen auf dem Programm.

Bei der begleitenden Seafood-Expo präsentierten sich 180 Unternehmen (davon 122 aus Russland) aus den Bereichen Fischerei, Verarbeitung, Handel und Schiffsbau sowie Ausrüstungshersteller, Regierungsbehörden und Handelsverbände dem Fachpublikum.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL