RETAIL
Für die gute Sache © Radoslaw Celewicz

Ausflug in den Therapiebauernhof Schwechatbach: ÖFV-Präsident Martin Zagler mit einer Teilnehmerin.

© Radoslaw Celewicz

Ausflug in den Therapiebauernhof Schwechatbach: ÖFV-Präsident Martin Zagler mit einer Teilnehmerin.

Redaktion 29.04.2022

Für die gute Sache

Beim diesjährigen „Tag des Franchising” offenbarte die heimische Franchise-Szene neuerlich ihre soziale Ader.

BRUNN AM GEBIRGE. Kurz vor Ausbruch der Coronapandemie erklärte der Österreichische Franchise-Verband (ÖFV) 2020 den 15. April zum „Tag des Franchising”, der heuer zum nunmehr dritten Mal abgehalten wurde. Im Fokus des Aktionstags steht der soziale Aspekt, wie auch der Verband selbst vorlebt. So wurde heuer ein Ausflug für Senioren organisiert, die ihren Lebensabend in einem Pflegewohnhaus von „Casa Leben” verbringen.

Unternehmungen sind für diese Gruppe eine Herausforderung, da viele der Bewohner im Rollstuhl sitzen und eine 1:1-Begleitung benötigen. Im Rahmen des realisierten Ausflugs auf den Hof Schwechatbach, einem Therapiebauernhof im Wienerwald, konnten die Senioren mit Pferden, Hühnern, Schweinen, Ziegen und anderen Tieren spielen und interagieren.

Verbandsmitglieder packen an

Viele der teilnehmenden Franchise-Systeme und -Partner fokussierten ihre Aktivitäten auf Menschen, die ihre Heimat aufgrund des Ukrainekriegs verlassen mussten. So wurden neben Geldern auch Hilfsgüter gesammelt sowie deren Transport und Verteilung organisiert, leerstehende Immobilien in Österreich als Wohnraum zur Verfügung gestellt und der Garten eines Caritas-Grundversorgungshauses mit Trampolin, Schaukeln und anderen Spielgeräten ausgestattet.

Andere ÖFV-Mitglieder packten selbst mit an und unterstützen bei Reparaturen in einem Verein für therapeutisches Reiten, arbeiteten beim Roten Kreuz oder verfassten Artikel in einfacher Sprache für Straßenmagazine.

Positives Resümee

„Der Tag des Franchisings zeigte wieder einmal, dass viele kleinere Initiativen in Summe Großes bewegen können, wenn sie an einem Strang ziehen. Die gemeinsame Aktion ist mittlerweile zu einer gelebten Tradition geworden – das sehen wir am jährlich wachsenden Interesse und den vielen kreativen Ideen”, resümierte ÖFV-Präsident Andreas Haider zufrieden – und wies darauf hin, dass über den Franchise-Tag hinaus „viele Verbandsmitglieder an langfristigen Projekten wie der Ausbildung von Langzeitarbeitslosen oder der Unterstützung von Familien mit schwer kranken Kindern” beteiligt seien. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL