RETAIL
Gemeinsam backen wir das © backaldrin (2)

Das Original Traditionelle Brote, wie Roggen- und Roggenmischbrot, Dinkelvollkornbrot oder auch der Original Kornspitz sind bei backaldrin auch während Corona gefragt.

© backaldrin (2)

Das Original Traditionelle Brote, wie Roggen- und Roggenmischbrot, Dinkelvollkornbrot oder auch der Original Kornspitz sind bei backaldrin auch während Corona gefragt.

Redaktion 26.03.2021

Gemeinsam backen wir das

Die Coronakrise bietet neue Möglichkeiten – auch für den Kornspitz-Spezialisten backaldrin.

••• Von Daniela Prugger

ASTEN. Die Corona-Pandemie stellt die Backbranche seit mittlerweile einem Jahr vor große Herausforderungen. Vor allem Ausgangsbeschränkungen führten zu verändertem Einkaufsverhalten, wobei auch der rückläufige Tourismus und das angepasste Ausgehverhalten eine Rolle spielen. „Zudem fallen Veranstaltungen, Events und auch private Feiern aus. All das merken wir in unserem Betrieb und bei unseren Kunden in der Backbranche”, sagt backaldrin-Geschäftsführer Harald Deller.

Abgepackt bevorzugt

Immerhin: Dass Konsumenten seit Corona abgepackte Waren und Produkte mit längerer Haltbarkeit bevorzugen, sei ein neuer Trend, der für Bäckereien in Zukunft neue Möglichkeiten eröffne, erklärt Deller. „Erst die Zukunft wird zeigen, wie gewisse Trends weitergehen und wohin sich der Markt entwickelt. Wir sind aber optimistisch, dass wir gemeinsam mit unseren Kunden erfolgreich einen Weg in die Nach-Corona-Zeit sowie unseren dortigen Platz finden werden.”

backaldrin stellt sein Handeln nach wie vor unter das Motto #gemeinsambackenwirdas. Mit Kampagnen und Gewinnspiel­aktionen hat das Unternehmen bereits im vergangenen Jahr versucht, die Aufmerksamkeit auf die schwierige Situation der Backbranche und die Lage für viele backende Betriebe zu lenken.

Neue Initiativen

„Darüber hinaus liegt in dieser einzigartigen Zeit unser besonderer Schwerpunkt auf der Kundenbetreuung. Vor allem in Zeiten, in denen persönliche Termine und direkter Kontakt nicht möglich und bzw. oder untersagt waren, haben wir zahlreiche Initiativen gestartet und suchen nun mit digitalen Kommunikationsmitteln den persönlichen Kontakt”, erklärt Deller. Besonders gut werden dabei die neuen digitalen Services angenommen – also Schulungen, Produktpräsentationen und vieles mehr, die online abgehalten werden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL