RETAIL
Generationenwechsel: Aus Adeg Hanser wird Adeg Steinkasserer © Rewe/Flowiedu Photography

Die 38-jährige Anja Steinkasserer tritt in die Fußstapfen ihres Vaters Werner Hanser, der den lokalen Nahversorger über 20 Jahre lang erfolgreich führte.

© Rewe/Flowiedu Photography

Die 38-jährige Anja Steinkasserer tritt in die Fußstapfen ihres Vaters Werner Hanser, der den lokalen Nahversorger über 20 Jahre lang erfolgreich führte.

Redaktion 05.12.2023

Generationenwechsel: Aus Adeg Hanser wird Adeg Steinkasserer

Am 30. November erfolgte die Eröffnungsfeier von Adeg Kauffrau Anja Steinkasserer in der Gemeinde Virgen (Bezirk Lienz).

WR. NEUDORF. Im beschaulichen Virgen in Osttirol betrieb Werner Hanser 20 Jahre lang einen eigenen Adeg Markt, seine Tochter Anja Steinkasserer stand ihm dabei 16 Jahre lang zur Seite. Rechtzeitig zum Antritt des wohlverdienten Ruhestands übergab er am 01. November den Nahversorger an die nächste Generation, die offizielle Eröffnungsfeier fand am 30. November statt. „Was mir ins unserem Adeg Markt immer sehr gefallen hat, ist die herzliche Stimmung und das Miteinander. Die Leute kaufen nicht einfach nur ein und hasten aneinander vorbei, sondern verweilen auch immer wieder zwischen den Regalen und tauschen sich untereinander aus. Dadurch entsteht eine fast schon familiäre Atmosphäre, welche die tägliche Arbeit zu etwas ganz Besonderem macht und wodurch ich unsere Kundinnen und Kunden sowie ihre Bedürfnisse noch besser kennenlernen darf“, erklärt die selbstständige Adeg Kauffrau.

Soziales Engagement
Da ihr die Gemeinde Virgen auch abseits der Ladentüre sehr am Herzen liegt, können sich alle lokalen Vereine auf die tatkräftige Unterstützung von Anja Steinkasserer verlassen. Eine Einstellung, die REWE Großhandel Geschäftsführer Jürgen Öllinger unterstützt: „Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit mit Werner Hanser und freue mich bereits auf die zukünftige Kooperation mit Anja Steinkasserer. Sie verkörpert die Werte von Adeg zu 100 %: Leidenschaft für lokale Lebensmittel, Engagement für die Region und ein G‘spür für die Mitmenschen. Ich wünsche dem gesamten Team alles Gute und viel Glück für die Zukunft!“

Lokalität hat Vorrang
Neben dem sozialen Miteinander ist Anja Steinkasserer auch die Unterstützung ansässiger Lieferant:innen ein großes Anliegen. Aus diesem Grund achtet sie darauf, so viele Produkte wie möglich von Produzent:innen aus der unmittelbaren Umgebung zu beziehen. Aktuell beliefern sie bereits zwischen 15 und 20 regionale Betriebe mit Schlipfkrapfen, Räucherforellen, Graukäse, selbstgemachten Marmeladen und vielem mehr. „Regionalität ist ein Trend, der gekommen ist, um zu bleiben. Wir merken, dass es unseren Kundinnen und Kunden einfach immer wichtiger wird, woher ihre Lebensmittel kommen. Das freut uns auch, denn wir haben das Glück, Produkte von höchster Qualität direkt aus der Nachbarschaft beziehen zu können. Dadurch stärken wir die regionale Wertschöpfung und vermeiden unnötige CO2-Emissionen“, so Anja Steinkasserer.

Umweltfreundliche Technik
Als moderne Nahversorgerin denkt sie den Umweltschutz nicht nur in ihrem Sortiment mit, sondern auch beim Umbau ihres Marktes. Um die Energieeffizienz bei Adeg Steinkasserer zu erhöhen, ließ die selbstständige Adeg Kauffrau unter anderem die komplette Beleuchtung durch LED-Lichter austauschen und die Kühltechnik durch moderne Geräte ersetzt, wodurch der Stromverbrauch des Marktes deutlich sinkt. Darüber hinaus findet sich bei Adeg Steinkasserer die erste Adeg Selbstbedienungskasse in ganz Osttirol. „Ein großes Dankeschön an Herrn Werner Hanser für seinen jahrzehntelangen Einsatz! Für eine kleine Gemeinde wie Virgen ist eine funktionierende lokale Nahversorgung unverzichtbar. Ich freue mich, dass diese so wichtige Aufgabe von nun an in den Händen von Anja Steinkasserer liegt und wünsche sowohl ihr als auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Erfolg“, so Dietmar Ruggenthaler, Bürgermeister von Virgen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL