RETAIL
Gesalzene Preise im AK-Preismonitor © PantherMedia / HayDmitriy

In Zeiten hoher Inflation fällt der Preisvergleich bei Lebensmitteln in Deutschland und Österreich – wie ihn die AK regelmäßig im Preismonitor abbildet – eindrucksvoll aus.

© PantherMedia / HayDmitriy

In Zeiten hoher Inflation fällt der Preisvergleich bei Lebensmitteln in Deutschland und Österreich – wie ihn die AK regelmäßig im Preismonitor abbildet – eindrucksvoll aus.

Redaktion 17.06.2022

Gesalzene Preise im AK-Preismonitor

Rund drei Viertel (31 von 43) der verglichenen Lebensmittel kosten in Österreich mehr als in Deutschland.

WIEN. Allzu großer Beliebtheit in der Branche erfreut er sich nicht: der AK Preismonitor. Regelmäßig weist er auf die Preisunterschiede zwischen österreichischem und deutschem Lebensmittelhandel hin. Und mag es auch Vorbehalte geben in Hinsicht Vergleichbarkeit (unterschiedliche Logistik, höhere Flächendichte in Österreich), so mag die aktuelle Gegenüberstellung doch ein wenig frappieren – allerdings bezieht sie sich auf den Onlinehandel.

Einkaufskorb um 12% teurer

Süßes, Pikantes und Fertiggerichte – die Preise für ein und dasselbe Produkt sind hierzulande in der Formulierung der AK mitunter „gesalzen”. Der Einkaufskorb mit 43 identen Marken-Lebensmitteln kostet in österreichischen Online-Supermärkten um rund zwölf Prozent mehr als in deutschen. Das zeigt der aktuelle AK Preismonitor in fünf Online-Supermärkten in Österreich und Deutschland. Der AK Preismonitor ist in Österreich auch netto teurer als in Deutschland. Wird die unterschiedliche Umsatzsteuer herausgerechnet, so sind die Preise für den Einkaufskorb in Österreich netto um 8,8% höher als in Deutschland.
Rund drei Viertel (31 von 43) der verglichenen Lebensmittel kosten in Österreich mehr als in Deutschland, elf waren im Schnitt in Österreich billiger als im Nachbarland, und eines kostete in beiden Ländern gleich viel. Bemerkenswert: Nutella ist im heimischen Onlinehandel um 26% teurer als in Deutschland, wiewohl in Deutschland die Produktmenge ohnedies um 50 g schwerer wiegt.
Alle Preise wurden inklusive Mehrwertsteuer erhoben (Österreich zehn bzw. 20%; Deutschland sieben bzw. 19%). Aktionen wurden berücksichtigt, nicht aber Kundenkarten-Vorteilspreise oder Mengenrabatte. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL