RETAIL
Goodbye, HelloFresh! © HelloFresh
© HelloFresh

Redaktion 17.05.2019

Goodbye, HelloFresh!

MÜNCHEN. Der deutsche Kochboxen-Lieferdienst HelloFresh hat gut eineinhalb Jahre nach dem Börsengang seinen Großaktionär Rocket Internet verloren.

Der deutsche Internet-Investor warf seine restliche Beteiligung von 28,9% an HelloFresh über Nacht auf den Markt und erlöste damit 350 Mio. €. Die 43,7 Mio. Aktien seien zu je 8,00 € über die Investmentbank Berenberg bei großen Investoren platziert worden. Mit einem Minus von sieben Prozent wurden die Aktien von HelloFresh auch am Dienstag vorbörslich gehandelt. Jene von Rocket Internet legten leicht zu. Auch andere Frühphasen-Investoren haben ihre HelloFresh-Anteile zu Geld gemacht. Der größte Aktionär ist nun Insight Ventures mit gut 15%. (APA/red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL