RETAIL
Greenpeace-Marktcheck © APA/AFP/Daniel Leal-Olivas
© APA/AFP/Daniel Leal-Olivas

Redaktion 15.10.2021

Greenpeace-Marktcheck

WIEN. Der aktuelle Greenpeace-Marktcheck hat geprüft, in welchen Supermärkten es möglich ist, Verpackungsmüll einzusparen. Für die Bewertung war entscheidend, ob Mehrweg-Flaschen angeboten und Lebensmittel auch unverpackt erhältlich sind – etwa indem selbst mitgebrachte Essensboxen angenommen werden oder eine Abfüllstation für Trockenartikel vorhanden ist. Insgesamt wurden 35 Produktkategorien, darunter Käse, Schinken, Brot, Bier und Müsli, abgefragt.

Das Ergebnis: Bei den Diskontern Hofer, Lidl und PennyMarkt sind nur ein Fünftel der untersuchten Produkte unverpackt oder in Mehrweg erhältlich. Bei den Vollsortimentern wie Spar, Billa und MPreis gibt es ein Unverpackt-Angebot. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL