RETAIL
„Gutes für die Seele” © Philipp Lipiarski

Spitzenköchin Marie-Louise Schweizer führte durch den Workshop und setzte ihre Gerichte Insta-tauglich in Szene.

© Philipp Lipiarski

Spitzenköchin Marie-Louise Schweizer führte durch den Workshop und setzte ihre Gerichte Insta-tauglich in Szene.

Redaktion 14.06.2019

„Gutes für die Seele”

Berger Schinken lud zum Blogger-Workshop mit Spitzenköchin Marie-Louise Schweizer ein. Das Motto lautete „Soulfood”.

WIEN. Soulfood nährt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Kulinarische Traditionen rücken dabei in den Fokus: „Essen wie bei Oma” ist ein Trendthema auf Instagram und anderen Social Media-Netzwerken. Denn Omas wussten immer schon, wie man Gutes zubereitet, dabei alle Teile vom Fleisch verwertet und ohne Extraaufwand gleich den Vorratsschrank füllt.

„Wir übertragen den Geschmack der Kindheit in das Jahr 2019, kombinieren alte Rezepte mit neuen Zutaten und geben all jenen, die Fleisch mögen, das gute Gefühl zurück”, weiß Berger Schinken-Verkaufs- und Marketingchefin Gaby Kritsch.

Interaktiv unterwegs

Berger Schinken bringt mit Kochworkshops seine Marke und seine Produkte „nahe an die Konsumenten” und setzt stark auf Interaktion mit Bloggern und Influencern. Über 20 Food-, Mami- und Lifestyleblogger bereiteten gemeinsam mit Spitzenköchin Marie-Louise Schweizer im Wiener Kochstudio „Feinkoch” entsprechende Gerichte „mit Geschichte” zu und setzten diese Insta-tauglich in Szene.

„Aktuell macht sich auf Social-Media-Plattformen der Trend nach Rezepten mit Ursprung sowie Sehnsucht nach bewährten Zutaten – wohl auch angesichts der laufenden Diskussionen über lange Transportwege aus Übersee – bemerkbar”, sagt Schweizer. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL