RETAIL
„Händler helfen Händlern“ © R. Harson
© R. Harson

Redaktion 13.01.2021

„Händler helfen Händlern“

Red Zac setzt mit Merkurauf starke Zusammenarbeit.

WIEN. Der dritte Lockdown Ende 2020 / Anfang 2021 bedeutet gerade auch für den Fachhandel eine weitere massive Herausforderung – mit der nun festgelegten Verlängerung ist es daher umso wichtiger, Alternativen zu finden. „Als Fachhandelskooperation wollen wir nicht einfach nur abwarten und auf bessere Zeiten hoffen, sondern haben uns aktiv mit attraktiven Lösungen auseinandergesetzt“, erklären die Red Zac-Vorstände Peter Osel und Brendan Lenane. „Es ist uns nun gelungen, mit der Rewe Group Österreich unter dem Motto ‚Händler helfen Händlern‘ eine starke Kooperation zu vereinbaren: seit Donnerstag, den 7. Jänner, sind ausgewählte Produkte aus dem Red Zac-Lager in allen 140 Merkur Märkten in Österreich erhältlich.“ Red Zac setzt somit in der Coronakrise einen wichtigen Schritt in Richtung Zusammenarbeit mit dem Lebensmitteleinzelhandel. Es entsteht damit jedoch keine Konkurrenz zu den Red Zac-Fachhandelsgeschäften, da ein abgegrenztes Basissortiment angeboten wird.

Bereits im zweiten Lockdown musste der Fachhandel gerade in der Zeit des wichtigen Weihnachtsgeschäftes schließen, der dritte Lockdown trifft nun die durchaus ebenfalls umsatzstarke Zeit nach Weihnachten. Der Druck auf den gesamten Fachhandel, der das Rückgrat der Österreichischen Wirtschaft bildet, ist somit enorm. Mit einem ‚Shop-in-Shop‘- Konzept werden in eigenen Bereichen nun in den Merkur Märkten als Red Zac gekennzeichnete Produkte verkauft. Der aus diesem Verkauf lukrierte Gewinn kommt den regionalen Red Zac-Händlern zugute, Gewährleistung und Garantie werden durch die Zentrale von Red Zac übernommen.

„Damit werden unsere Händler massiv unterstützt und für diese Hilfe in der Krise wollen wir uns bei Rewe auch herzlich bedanken. Hier zeigt sich, dass Zusammenhalt und Solidarität eben mehr als nur schöne Worte sind, sondern gelebte Realität“, erklärt Brendan Lenane. „Für uns als Red Zac sind diese Shop-in-Shop-Lösungen aber nicht nur eine Möglichkeit, an stark frequentierten Orten Produkte aus unseren Beständen zu verkaufen, vor allem gilt es auch, die Marke Red Zac zu positionieren und in Zukunft auch krisenfester aufgestellt zu sein.“

Red Zac steht mit seinen rund 180 Mitgliedern bzw. Fachhändlern und mehr als 200 inhabergeführten Fachgeschäften für 50 Jahre Erfahrung im Fachhandel. „Diese Angebote sind ergänzend zu unseren Fachhändlern zu sehen, deren regionale Verankerung die Basis von Red Zac bilden. Unser Ziel ist es, das Elektronik-Leben der Menschen in der Region zu coachen, wir verkaufen nicht einfach nur Produkte – Erfahrung, Beratung, Service und Reparatur sind wesentliche Bestandteile unseres Konzeptes“, so Osel und Lenane. „Von uns bekommt der Kunde die optimale Lösung und die besten Produkte der Bereiche Unterhaltungselektronik, Mobil- und Telekommunikation, PC/Multimedia sowie Haushaltsgeräte.“

Über Red Zac
Bei Red Zac-Profis steht der Kunde an erster Stelle – und mit über 200 Geschäftsstellen ist Red Zac österreichweit für jeden leicht erreichbar. (Die nächste Red Zac-Geschäftsstelle finden Interessierte unter www.redzac.at.) Mit rund 3.000  Mitarbeitern sowie Lehrlingen im Verkauf und als Service- und Elektrotechniker ist Red Zac der perfekte Berater nicht nur im Verkauf, sondern auch im Service- und Installationsbereich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL