RETAIL
Handelsimpuls Muttertag © APA/Barbara Gindl

Österreichweit werden am Muttertag rund 200 Mio. € für Geschenke ausgegeben, auf Wien entfallen davon ca. 40 Mio. €.

© APA/Barbara Gindl

Österreichweit werden am Muttertag rund 200 Mio. € für Geschenke ausgegeben, auf Wien entfallen davon ca. 40 Mio. €.

Redaktion 07.05.2021

Handelsimpuls Muttertag

Das Ende des Ost-Lockdowns rechtzeitig vor dem Muttertag kommt besonders dem Blumen- und Süßwarenhandel zugute.

WIEN. Am kommenden Sonntag, genauer am 9. Mai 2021, ist Muttertag – gemäß Umfrage der WK Wien für 84% der Wiener ein Anlass, den eigenen Müttern etwas zu schenken; zwölf Prozent bedenken darüber hinaus ihre Schwiegermütter, neun Prozent ihre Großmütter mit Aufmerksamkeiten. Bevorzugt werden die Geschenke im ­stationären Handel gekauft – das Ende des Ost-Lockdowns kam angesichts von durchschnittlichen Ausgaben von 52 € für Muttertags­geschenke gerade rechtzeitig.


Blumen und Praliné

Die beliebtesten Geschenke sind Blumen/Pflanzen (53%), gefolgt von Süßigkeiten und Schokolade (26%) sowie Parfum und Kosmetika (19%). 83% kaufen ihre Blumen im Blumenfachgeschäft.

37% der Wiener, die sonst mit ihren Müttern feiern, werden dies heuer nicht tun. „Trotzdem ist der Muttertag ein sehr wichtiger Umsatzimpuls im Monat Mai”, so Handelsspartenobfrau Margarete Gumprecht. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL