RETAIL
Hürde genommen © Eon

„Die Transaktion schafft in jeder Hinsicht Wert”: Konzernchef Karsten Wildberger warb für die Übernahme.

© Eon

„Die Transaktion schafft in jeder Hinsicht Wert”: Konzernchef Karsten Wildberger warb für die Übernahme.

Redaktion 15.04.2022

Hürde genommen

Die Aktionäre des Elektronikhändlers Ceconomy stimmten für eine Komplettübernahme der Tochter Media-Saturn-Holding.

DÜSSELDORF / WIEN. Die deutsche Elektronikhandelsholding Ceconomy kann mit dem Segen ihrer Aktionäre einen endgültigen Schlussstrich unter den Streit mit dem Media-Saturn-Minderheitseigner Kellerhals ziehen und sich eine einfachere Konzernstruktur geben. Die Inhaber der Stamm- und Vorzugsaktien stellten sich bei außerordentlichen Hauptversammlungen in Düsseldorf deutlich hinter die Pläne und stimmten mit Mehrheiten von fast 100% einer komplexen Transaktion zu, die zur kompletten Übernahme der Elektronikhandelsketten Media Markt und Saturn durch Ceconomy führt. Gleichzeitig steigt die Kellerhals-Holding Convergenta direkt bei Ceconomy ein.

Umsetzung bis Herbst

Die Pläne für eine vereinfachte Gesellschafterstruktur seien „ein struktureller Befreiungsschlag für Ceconomy und MediaMarktSaturn”, so Ceconomy-CEO Karsten Wildberger. Die Transaktion soll nun „bis spätestens Ende September” umgesetzt werden.

Noch keine Lösung gibt es für die russische Beteiligung M.Video, auf deren Anteile man durch die Russland-Sanktionen nur eingeschränkten Zugriff hat. Die Holding prüfe „verschiedene Optionen, um eine Lösung zu finden”, so Wildberger. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL