RETAIL
Innovationen beim Payment gefordert © P19/LIEB.ICH Productions

Präsentation Vlado Galevski (netcetera), Gerald Gruber (bunq/P19), Ruth Moss (CRIF), Wolfgang Haunold (OeNB), Birgit Kraft-Kinz (Kraftkinz/P19), Christian Pirkner (Bluecode) und Martin Sprengseis (bluesource/P19, v.l.).

© P19/LIEB.ICH Productions

Präsentation Vlado Galevski (netcetera), Gerald Gruber (bunq/P19), Ruth Moss (CRIF), Wolfgang Haunold (OeNB), Birgit Kraft-Kinz (Kraftkinz/P19), Christian Pirkner (Bluecode) und Martin Sprengseis (bluesource/P19, v.l.).

Redaktion 14.10.2022

Innovationen beim Payment gefordert

Der Ruf nach einem europäischen Payment Scheme wird lauter, wie eine aktuelle P19-Studie zeigt.

WIEN. In Europas Payment-Sektor gibt es viel Ausbaupotenzial – zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Kraftkinz Payment-Studie, die im Auftrag der Payment-Initiative P19 mittlerweile zum fünften Mal durchgeführt wurde. Befragt wurden mehr als 800 Persönlichkeiten aus dem Bankenbereich, Wirtschaftsunternehmen, Start-ups, Fintechs, Serviceprovidern und Payment Schemes.

Europäische Lösung gefordert

Eine Mehrheit von 57,8% ist der Meinung, dass sich Österreich im Ranking der starken Wirtschaftsräume im letzten Jahr eher verschlechtert (43,4%), verschlechtert (11,8%) oder sogar sehr verschlechtert (2,6%) hat; bei innovationen Zahlungssystemen in Europa liegt Österreich nach Ansicht der Befragten im hinteren Mittelfeld, der Zustimmungsindex befindet sich mit 42,8% am tiefsten Stand seit fünf Jahren.

„Es ist bedenklich, dass die Relevanz von innovativen Zahlungssystemen bei den Befragten sinkt”, sagt Birgit Kraft-Kinz, CEO von Kraftkinz und Co-Founderin von P19. „Viele stimmen der Bedeutung eines europäischen Schemes zu, was zeigt, dass Europa für den Payment-Sektor in den Mittelpunkt rutscht”, meint Birgit Kraft-Kinz. Wie die aktuelle Studie zeigt, halten 65,5% der Befragten ein europäisches Payment Scheme für relevant oder sehr relevant.

Umsatztreiber

Im Lebensmittel- und Einzelhandel geben vier von fünf Befragten (80%) an, dass es spürbare Entwicklungen im Zahlungsverkehr gegeben habe; 35,5% von ihnen bezeichnen diese als „sehr stark”. Insbesondere die Mehrwert-Services – Zusatzangebote wie Rabatte und Sonderaktionen, die mit dem Bezahlprozess kombiniert werden – spielen eine signifikante Rolle: Knapp 62% geben an, Payment sei ein „wichtiger Umsatztreiber”.

P19 Payment Pioneer Award

Bereits zum zweiten Mal wird dieses Jahr der P19 Payment Award an Leuchtturmprojekte und bemerkenswerte „Payment Pioneers” verliehen: „Wir freuen uns, Personen und Projekte aus dem Payment-Sektor sichtbar zu machen, um so die Kollaboration zu fördern”, sagt Martin Sprengseis, Managing Partner bei bluesource und Co-Founder von P19.

Der Award (Motto: „In search of excellence!”) ehrt innovative Payment-Projekte in den Kategorien „Innovative Lösungen” und „Nachhaltigkeit im Payment”; die Auszeichnung „Payment Pioneer des Jahres” hebt Persönlichkeiten hervor, die besonders wichtige Leistungen für den Sektor erbracht haben. Projekte können unter p19.alpha-awards.com eingereicht werden, die Gewinner werden beim P19 Neujahrsevent am 24. Jänner 2023 gekürt. (haf)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL