RETAIL
Joseph Brot: Die ­Rebellen der Branche © Joseph Brot
© Joseph Brot

Redaktion 29.03.2019

Joseph Brot: Die ­Rebellen der Branche

Von Trends will Josef Weghaupt nichts wissen – Qualität und Natürlichkeit stehen für ihn an höchster Stelle.

Mit der Philosophie „Natürlichkeit” beglückt Joseph Brot in sechs Filialen seine Kunden mit Brot. 2009 gründete Josef Weghaupt das Unternehmen. Der gelernte Lebensmitteltechniker und Fleischhauer war auf seiner Suche nach dem perfekten Brot nicht fündig geworden und entschloss sich kurzerhand, selbst Hand anzulegen. Heute gilt Weghaupt als Brot-Renaissancier. Im Interview sprach er unter anderem über neues Kundenbewusstsein.


medianet: Herr Weghaupt, in Zeiten von Großbäckereien und maschineller Herstellung scheint es ein waghalsiger Entschluss gewesen zu sein, eine Bäckerei zu gründen. Was trieb Sie zu dieser Entscheidung?
Josef Weghaupt: Die Sehnsucht und erfolglose Suche nach wirklich gutem, natürlichem Brot, ohne Backzusätze, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker war für mich die Motivation, mein Unternehmen zu starten und das beste Brot zu entwickeln und herzustellen.

medianet: Joseph Brot gilt als das Hipsterbrot und hat auch einen vergleichbar hohen Preis. Ist Ihr Produkt eines für die Elite oder hat unsere Gesellschaft einfach nur den Bezug zum Grundnahrungsmittel Brot verloren?
Weghaupt: Wir stellen unsere Bio Brote und Bio Backwaren aus besten Bio Rohstoffen her. Die Teige können während einer ausreichend langen Teigruhe ihren Geschmack und Reife entfalten, sodass wir auf künstliche Zusätze gänzlich verzichten, und wir arbeiten ausschließlich mit Handarbeit. Es werden keine Maschinen zur Herstellung eingesetzt. Diese Faktoren führen dazu, dass unser Brot natürlich lange haltbar ist und somit die Anforderungen als Grundnahrungsmittel erfüllt. Transparenz im Herstellungsprozess, traditionelle Handarbeit und beste Rohstoffe sind für uns wesentliche Grundwerte, die von unterschiedlichsten Kunden geschätzt werden.

medianet: In den vergangenen Jahren schien es, als müsste Brot nur eines, billig, sein. Joseph Brot kann hier sicher als Rebell des Handwerks bezeichnet werden. Denken Sie, Sie haben hier für ein Umdenken in der Branche und Gesellschaft gesorgt?
Weghaupt: Mit der konsequenten Umsetzung und dem Fokus auf unsere Grundwerte haben wir unsere Standards gesetzt und es im Zuge dessen geschafft, das Kundenbewusstsein wieder dahingehend zu öffnen, dass Tradition, Handwerk und Qualität wertgeschätzt und nachgefragt werden.

medianet: Welche Trends sehen Sie 2019 auf sich zukommen? Folgt man bei Joseph Brot überhaupt Trends?
Weghaupt: Wir verfolgen keine Trends, sondern erfüllen einen weiteren wesentlichen Unternehmenswert, nämlich traditionelle Produkte innovativ auf höchstem Qualitätsniveau zu entwickeln und dabei die Kundenbedürfnisse und -wünsche zu berücksichtigen und unser Sortiment entsprechend weiterzuentwickeln.

medianet: Mit welchen Herausforderungen sehen Sie sich selbst und das gesamte Handwerk konfrontiert?
Weghaupt: Die größte Herausforderung ist es, verlässliche Fachkräfte zu finden und den Fokus auf die Erfüllung unserer Standards und Werte täglich mit dem höchsten Anspruch an uns selbst zu verfolgen. (gs)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL