RETAIL
Kaffee zum Flanieren © Tchibo Eduscho

Zum neuen Filialkonzept in der Innsbrucker Innenstadt gehört auch die landesweit erste Coffee-to-go-Bar.

© Tchibo Eduscho

Zum neuen Filialkonzept in der Innsbrucker Innenstadt gehört auch die landesweit erste Coffee-to-go-Bar.

Redaktion 02.11.2018

Kaffee zum Flanieren

Tchibo/Eduscho präsentiert neues Filialkonzept in Innsbruck; Teil davon ist erstmals auch eine Coffee-to-go-Bar.

INNSBRUCK. Nach einer längeren Umbauphase zeigt sich die Tchibo/Eduscho-Filiale in der frequentierten Innsbrucker Maria-Theresien-Straße seit dem 31. Oktober mit neuem Auftritt. Das Team präsentiert auf einer vergrößerten Fläche von 110 m² die neue Vorzeigefiliale in innovativem Ladendesign.

„Die Filiale hat einen hohen Stellenwert bei den Innsbruckern. Sie besteht seit den 1970er-Jahren und ist eng mit der Geschichte der Stadt verbunden. Deswegen freut es mich besonders, den Kunden die Welt des Kaffees und Produktinnovationen auf einer topmodernen Fläche bieten zu können”, so Geschäftsführer Harald J. Mayer.

Kaffee im Mehrwegbecher

Neu ist auch eine Coffee-to-go-Bar, an der die Kunden den Kaffee direkt von der Straße aus bestellen können. Innsbruck ist die erste und bislang einzige Filiale landesweit, die das neue Element des Kaffeeausschanks ins Shop-Design integriert und testet.

Um die Kaffeetrinker dennoch für das Thema Umweltschutz zu sensibilisieren, gibt es vor Ort Mehrwegbecher, mit denen Ressourcen und Klima geschont und Abfall vermieden werden soll. Wer sein Heißgetränk direkt in einem Mehrwegbecher befüllen lässt, erhält zudem 20 ct Nachlass. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL