RETAIL
Kapsel voll Energie © Tchibo

Schaut verbraucht aus, ist aber voller Energie: Tchibos Qbo-Würfel und Cafissimo-Kapseln bestens zum Recyclen geeignet.

© Tchibo

Schaut verbraucht aus, ist aber voller Energie: Tchibos Qbo-Würfel und Cafissimo-Kapseln bestens zum Recyclen geeignet.

Redaktion 06.12.2019

Kapsel voll Energie

Tchibo zieht Umweltbilanz für Kapselrecycling und plädiert für Kaffeegenuss mit Verantwortung.

WIEN. Selbst nach dem Genussmoment steckt in einer Tchibo Kapsel noch so viel Energie, dass der daraus gewonnene Strom für die Zubereitung einer neuen Tasse Kaffee reicht – über diese Umweltbilanz klärt Tchibo seine Kunden aktuell in einer Informationsoffensive auf. Damit der Quell der Energie tatsächlich genutzt wird, dafür wurde gemeinsam mit Österreichs Kreislaufwirtschaftsexperten der ARAplus für die Sammlung und das Recycling der gebrauchten Qbo-Würfel und Cafissimo-Kapseln ein maßgeschneidertes System entwickelt. Kunden erhalten kostenfrei Sammelbeutel für ihre gebrauchten Kapseln und können sie in 135 Tchibo Filialen in ganz Österreich zurückbringen.

„Convenient im Genuss und auch im Recycling”, bringt es Tchibo-Geschäftsführer Harald J. Mayer auf den Punkt. Er führt aus: „Die Verbraucher engagieren sich so mit geringstem Aufwand für die Umwelt und beteiligen sich aktiv am Recyclingprozess der gebrauchten Kaffeekapseln.”

Recycling in Österreich

Die aus schadstofffreiem und wiederverwertbaren Kunststoff Polypropylen (PP) bestehenden Kaffeekapseln bieten solide Voraussetzungen für ein wirkungsvolles Recycling. Der Recyclingprozess findet energieschonend innerhalb Österreichs statt. Die Firma Kruschitz in Kärnten zerkleinert das Polypropylen zu Kunststoff-Granulat als neuen Sekundärstoff. In Tirol wird zuvor direkt beim Familienunternehmen Höpperger der ausgewaschene Kaffeesud in Biogas umgewandelt.

„In Österreich fallen gebrauchte Kaffeekapseln nicht unter das Verpackungsgesetz; damit ist Trennung und Sammlung gesetzlich nicht vorgeschrieben”, erläutert ARAplus-Geschäftsführer Erwin Janda. Und: „Das maßgeschneiderte Sammel- und Recycling-System unterstützen wir mit unserer Expertise gerne tatkräftig.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL