RETAIL
Kipferl-Zutaten im Check © Greenpeace/Mitja Kobal

Kekse mit vorwiegend pflanzlichen Zutaten sollen laut Greenpeace umweltfreundlicher und gesünder sein.

© Greenpeace/Mitja Kobal

Kekse mit vorwiegend pflanzlichen Zutaten sollen laut Greenpeace umweltfreundlicher und gesünder sein.

Redaktion 07.12.2017

Kipferl-Zutaten im Check

Vor der Backsaison hat Greenpeace in den Supermärkten die Zutaten für Bio-Vanille-Kipferl unter die Lupe genommen.

WIEN. Um umweltbewussten Konsumenten eine objektive Orientierung für den täglichen Einkauf zu geben, testet die Umweltschutzorganisation Greenpeace regelmäßig das Angebot österreichischer Supermärkte auf ökologische Kriterien. Mit unterschiedlicher Gewichtung werden das Bio-Angebot, eine möglichst regionale Herkunft sowie die klare Kennzeichnung der Produkte bewertet. Dieses Mal wurden die Zutaten für den Renner unter den Weihnachtskeksen unter die Lupe genommen – das Vanillekipferl.

Unterm Strich gute Noten

Billa und Merkur werden Testsieger, knapp gefolgt von Interspar, Spar und MPreis. Von neun Supermärkten schneiden Billa, Merkur, Spar- bw. Interspar und MPreis beim Angebot der Bio-Zutaten mit der vollen Punktezahl ab. Verbesserungsbedarf gibt es laut Greenpeace bei allen aber bei der Angabe der Herkunft der Zutaten; hier erreichte keiner der Testmärkte die volle Punktezahl, ebenso bei der Angabe der Länder auf den Produkten. Aber: „Wer in der Weihnachtszeit gern Vanille-kipferl bäckt, kann bei mehr als der Hälfte der Supermärkte zu Bio-Zutaten greifen”, sagt Nunu Kaller, Konsumentensprecherin von Greenpeace in Österreich. „Dem Genuss steht somit nichts im Weg.” (APA/red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL