RETAIL
Leicht, nachhaltig, unzerbrechlich © Katharina Schiffl

Das Vöslauer-Geschäftsführungsduo Herbert Schloss­nikl und Birgit Aichinger mit Greenpeace Österreich-Kon­sumexpertin Lisa Panhuber (v.l.).

© Katharina Schiffl

Das Vöslauer-Geschäftsführungsduo Herbert Schloss­nikl und Birgit Aichinger mit Greenpeace Österreich-Kon­sumexpertin Lisa Panhuber (v.l.).

Redaktion 30.04.2021

Leicht, nachhaltig, unzerbrechlich

Vöslauer präsentiert seine erste PET-Mehrwegflasche als umweltfreundliche Ergänzung zu Glas-Mehrweg.

WIEN. Im Zuge der Vöslauer Nachhaltigkeits- und Ressourcenschonungs-Strategie präsentierte der österreichische Marktführer am Mineralwassermarkt vor Kurzem das erste und bisher einzige PET-Mehrweg-Gebinde in Österreich. „Jetzt gehen wir den nächsten für uns logischen Schritt: Als Vorreiter und Innovationstreiber innerhalb der Branche bringen wir als erstes österreichisches Unternehmen Anfang 2022 eine PET-Mehrweg-Flasche auf den Markt”, sagt Birgit Aichinger, Geschäftsführerin von Vöslauer.

Neue Mehrweg-Generation

„Für viele Konsumenten ist Mehrweg auch eine der großen Antworten für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Denn Klimaschutz und damit auch bewusstes Einkaufen von nachhaltigen Produkten haben nicht nur enorm an Bedeutung gewonnen, sondern sind mittlerweile auch zu einem wesentlichen Faktor in puncto Kaufentscheidung geworden”, ergänzt die Geschäftsführerin.

Bereits im Jahr 2014 hatte Vöslauer die Glas-Mehrwegflasche im Handel wieder eingeführt, der Launch der ersten PET-Flasche aus 100% rePET erfolgte im Jahr 2018. Ein Jahr später folgte die Einführung der ersten 0,5 l Glas-Mehrwegflasche.
„In Österreich waren PET-Mehrweggebinde bis in die 1990er-Jahre üblich; sie sind allerdings aufgrund mangelnder Nachfrage gänzlich aus den Regalen verschwunden”, erklärt Herbert Schlossnikl, Geschäftsführer von Vöslauer. Das veränderte Konsumverhalten, aber auch die mittlerweile verbesserten technologischen Bedingungen würden eine neue Generation an PET-Mehrwegprodukten möglich machen, die ins Heute passen und eine ökologisch sinnvolle Ergänzung zum bereits bestehenden Sortiment sind.
„Dafür investieren wir, trotz wirtschaftlich herausfordernder Zeiten, rund sieben Millionen Euro in neue Anlagen”, ergänzt Aichinger.

LEH muss mitziehen

Zum ersten Quartal 2022 bringt Vöslauer die erste PET-Mehrweg-Pfandflasche Österreichs in den Sorten prickelnd, mild & ohne auf den Markt, in Zukunft sollen noch weitere folgen. Die derzeitige 9×1 l rePET-Zweiweg-Pfand-Flasche wird dabei gänzlich mit der neuen Lösung abgetauscht.

Ein wesentlicher Vorteil der neuen PET-Mehrwegflasche sei die Reduktion des CO2-Fußabdrucks um bis zu 30% im Vergleich zu unseren bestehenden Pfandgebinden.
„Nur mit wie­der­ver­wend­ba­ren Mehrweg-Verpackungen schrumpfen wir die Verpackungsberge nachhaltig. Alle Supermärkte müssen mitziehen und die neuen wiederbefüllbaren Flaschen auch in ihre Regale stellen”, fordert Lisa Panhuber, Konsum­expertin von Greenpeace in Österreich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL