RETAIL
Lekkerland legt kräftig im Erlös zu © Matthias Schmiedel

Tankstelle?Fast schon mehr eine idyllische Backstube als eine Tankstelle: Lekkerland Tankstellenshops reüssieren mit Frische.

© Matthias Schmiedel

Tankstelle?Fast schon mehr eine idyllische Backstube als eine Tankstelle: Lekkerland Tankstellenshops reüssieren mit Frische.

Redaktion 11.05.2018

Lekkerland legt kräftig im Erlös zu

Bereits 3.500 Verkaufsstellen, darunter Tankstellen und Bäckereien; Umsatz klettert auf 113,3 Mio. Euro.

TERNITZ. Lekkerland Österreich hat 2017 den Geschmack seiner Kunden getroffen: Die Umsatzerlöse stiegen im Vergleich zu 2016 um 7,4% beziehungsweise 7,8 Mio. € auf 113,3 Mio. €. Österreichweit setzten rund 3.500 Verkaufsstellen, darunter Tankstellen und Bäckereien, auf Beratung und Belieferung durch Lekkerland. Das Sortiment des Großhändlers umfasst ­Getränke, Lebensmittel, Frischware und Non-Food-Artikel sowie Produkte aus dem Bereich electronic value, also Telefon-, Bezahl- und Geschenkkarten.

Perfektes Kundenerlebnis

„Wir sind stolz auf diese positive Entwicklung”, kommentiert Emmanuel Fink, Geschäftsführer von Lekkerland Österreich. „Mit unseren Frische-Angeboten rund um Burger, Smoothie und Co. bedienen wir die gewachsenen Ansprüche der Verbraucher an Frische, Qualität und Geschmack in der Unterwegsversorgung.”

Zugleich unterstützt Lekkerland Shopbetreiber dabei, den Kunden „eine perfekte Customer Experience”, also ein perfektes Kundenerlebnis, zu bieten. „Dadurch behaupten wir uns erfolgreich im Wettbewerb”, ist Fink überzeugt. In Österreich konnte mithin der bestehende Vertrag mit Shell Austria vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert werden.
Zudem konnte Lekkerland in Österreich einen Großkunden aus dem Bäckerei-Sektor, nämlich die Bäckerei Felber, als Neukunden gewinnen; der Vertrag wurde unbefristet abgeschlossen.

Schnell & effizient

Um Dienstleistungen für Kunden auch auf dem Transportweg zu verbessern, investierte Lekkerland Österreich 2017 in die Optimierung seiner Logistik und nahm eine neue Paketstraße in Betrieb. Mit dieser Paketstraße erhöhte sich das Volumen auf 50.000 Pakete pro Jahr – eine deutliche Verbesserung in Sachen Effizienz und rascher Verfügbarkeit von Express- und Kleinlieferungen.

Die Paketstraße ­ermöglicht, dass Getränke, Süßwaren, Snackartikel, verschiedene Non-Food- sowie Saisonartikel schnell und effizient verpackt und für den Versand vorbereitet werden. Der Versand erfolgt über den langjährigen Partner, die Österreichische Post.
Seit dem Vorjahr setzt Lekkerland Österreich eine Frischebox mit Temperatur-Datenlogger ein, um Kunden zeitnah und effizient mit Kleinmengen an frischen Produkten wie Wurst, Salat oder Milchprodukten zu beliefern. „Der zusätzliche Service bzw. die Ausweitung und Verbesserung unserer Dienstleistungen ist im Sinne unserer vielschichtigen Kundengruppen. Das erklärte Ziel ist es, für unsere Kunden der beste Partner im Bereich Unterwegsversorgung sein”, betont Emmanuel Fink. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema