RETAIL
McDonald’s setzt auf Mer-Leistung © McDonald’s Österreich (2)

Bis Ende 2023 sollen alle heimischen McDonald’s-Restaurants mit Parkplatz mit leistungsstarken E-Ladestationen (bis zu 300 kW) des Energie-Partners Mer ausgestattet werden.

© McDonald’s Österreich (2)

Bis Ende 2023 sollen alle heimischen McDonald’s-Restaurants mit Parkplatz mit leistungsstarken E-Ladestationen (bis zu 300 kW) des Energie-Partners Mer ausgestattet werden.

Redaktion 27.08.2021

McDonald’s setzt auf Mer-Leistung

Österreichs Systemgastronomie-Marktführer investiert in eine flächendeckende Versorgung mit E-Tankstellen.

BRUNN AM GEBIRGE / DÜSSELDORF. McDonald’s Österreich legt neue Umwelt- und Energiestandards für seine Restaurants fest: Gemeinsam mit dem deutschen E-Mobilitätsdienstleister Mer werden bis 2023 österreichweit sämtliche Standorte, die über einen Parkplatz verfügen, mit leistungsstarken E-Schnellladestationen mit bis zu 300 kW ausgerüstet.

Darüber hinaus sollen künftig alle neu eröffneten Standorte mit Photovoltaikanlage, Bioshredder, Altölabpumpanlage für die Erzeugung von Biodiesel sowie nachhaltigem Heizsystem ausgestattet werden.



Aufladen binnen 20 Minuten

Noch heuer sollen die ersten zehn Alpitronic Hypercharger mit zwei Ladepunkten an ausgewählten Standorten installiert werden. An hochfrequenten Standorten sind noch leistungsstärkere Stationen vorgesehen, an denen das Nachladen mit einer Reichweite von 300 km in 20 Minuten möglich ist.

„Elektromobilität wird sich in den kommenden Jahren als Technologie im Verkehrssektor durchsetzen. Wir unterstützen diese Entwicklung mit unserer E-Mobilitätsstrategie. Kurz Pause machen, einen Burger oder Cappuccino genießen und gleichzeitig das E-Auto aufladen – das wird demnächst in allen Restaurants mit Parkplatz möglich sein”, so Michael Öhler, Director Operations bei McDonald’s Österreich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL