RETAIL
Metro-Rind aus Triestingtal © Metro/Benedikt Croy

Was hier im Regal liegt, stand einst auf den blumigen Weiden des Triestingtals – und garantiert einen zarten Geschmack.

© Metro/Benedikt Croy

Was hier im Regal liegt, stand einst auf den blumigen Weiden des Triestingtals – und garantiert einen zarten Geschmack.

Redaktion 16.03.2018

Metro-Rind aus Triestingtal

Die Metro C&C-Märkte in St. Pölten und Vösendorf spielen beim Rindfleisch die Regionalitätskarte Triestingtal aus.

ST. PÖLTEN/VÖSENDORF. Metro forciert die Regionalität: Das aktuelle Spitzenprodukt in dem Kontext ist das Triestingtaler Rind. Dieses wird von drei Landwirten aus dem niederösterreichischen Triestingtal produziert und ist ausschließlich bei Metro St. Pölten und Metro Vösendorf erhältlich. Das Fleisch stammt ausschließlich vom jungen Stier, geboren und aufgewachsen im Triestingtal, gefüttert auf den Weiden des Triestingtals mit erheblich Sortenvielfalt an Gräsern, Kräutern und Blumen.

Ausgewählt werden die Tiere von Landwirt Martin Fischer; sein Hof besteht schon seit dem 14. Jahrhundert. Geschlachtet wird in Wilhelmsburg, zerlegt in Sieghartskirchen. Das gewährleistet einen sehr kurzen Transportweg bis zum Schlachthof.
Metro Österreich-CEO Arno Wohlfahrter: „Metro leistet als Partner gemeinsam mit den Tristingtaler Landwirten einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit und unterstützt mit dem Bekenntnis zur Regionalität die Landwirtschaft und bäuerliche

Strukturen in Österreich.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL