RETAIL
Mit Bier gebacken, mit Brot gebraut © Katharina Schiffl

Brot trifft Bier: Anker-GF Lydia Gepp und Ottakringer-GF Matthias Ortner.

© Katharina Schiffl

Brot trifft Bier: Anker-GF Lydia Gepp und Ottakringer-GF Matthias Ortner.

Redaktion 19.10.2018

Mit Bier gebacken, mit Brot gebraut

Kooperation der Traditionsunternehmen Ankerbrot und Ottakringer.

WIEN. Brot und Bier, für viele fast dasselbe, nun auch in echt: Ankerbrot und Ottakringer machen nämlich gemeinsame Sache. Anker verarbeitet das „Wiener Original” im neuen Bierbrot. Ottakringer wiederum nimmt Anker-Brot als Grundlage für ein „Brotbier”; die Limited Edition ist ab sofort erhältlich.

Das Rezept ist einfach: Man nehme zwei Wiener Traditionsunternehmen und ihre Produkte Brot und Bier und kombiniere sie. Matthias Ortner, Geschäftsführer der Ottakringer Brauerei: „Der Herbst ist die Zeit der Kreativbiere aus dem Otta­kringer Brauwerk. Zusätzlich zur Neuauflage der ‚Schnittenfahrt' gemeinsam mit Manner freue ich mich heuer sehr über unsere Kooperation mit Anker. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Serie der Zusammenarbeit mit Wiener Traditionsunternehmen, die gemeinsam mit Ottakringer das einmalige Lebensgefühl der Stadt prägen.”

Roggen bürgt für Charakter

Grundlage fürs Brotbier ist ein kräftiges, aromatisches Anker-Sauerteigbrot mit Roggenmehl, der „Gewürzbauer”. Roggen ist es auch, der den brotartigen Charakter des Biers unterstützt und es sehr rund macht. Das würzige Roggen-Lager hat 5,2% vol, ist süffig, trocken und untergärig vergoren. Die „Limited Edition Brotbier und Bierbrot” ist ab sofort und so lange der Vorrat reicht in allen Anker-Filialen als Kombiangebot oder auch einzeln erhältlich, das Bier gibt’s auch im Ottakringer-Shop. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL