RETAIL
Naber kooperiert mit Demmer © Naber

Die beiden Naber-Geschäftsführer Gerald Matzner (l.) und Marco Salvatori (r.) mit Demmer-Chef Manfred Österreicher in der Naber-Manufaktur in Strebersdorf.

© Naber

Die beiden Naber-Geschäftsführer Gerald Matzner (l.) und Marco Salvatori (r.) mit Demmer-Chef Manfred Österreicher in der Naber-Manufaktur in Strebersdorf.

Redaktion 12.11.2021

Naber kooperiert mit Demmer

Die Heißgetränkespezialisten haben ein gemeinsames Versorgungsangebot für Hotellerie und Gastro geschnürt.

WIEN. Die Naber Kaffee Manufaktur erweitert ihr Vertriebsangebot für österreichische Hotellerie- und Gastronomiebetriebe um Teesorten von Demmers Teehaus. Durch die Kooperation der beiden Wiener Traditionsbetriebe kann Naber seinen Kunden im B2B-Bereich damit ab sofort ein umfassendes Angebot an Heißgetränken zur Verfügung stellen.

Wiener Symbiose

Aus dem Hause Naber werden „in althergebrachter Wiener Rösttradition kreierte Qualitätssorten” wie der Naber 23 oder die italienische Röstung Salvatori ins Angebot einfließen; dazu kommt ein handverlesenes Teesortiment inklusive Fachberatung durch die Demmer-Teeprofis. Die Selektion von Demmers Teehaus soll dabei „klassische Sorten gleichermaßen wie eine Variation biologisch angebauter Teesorten” umfassen, wie einer gemeinsamen Aussendung zu entnehmen ist.

„Kaffee und Tee sind nicht einfach nur Lebensmittel, sondern als wesentliche Bestandteile unserer Genusskultur in der Seele unserer Gesellschaft verankert. Die Freude am eigenen Handwerk und die Hingabe fürs Detail verbinden Naber Kaffee und Demmers Teehaus”, so die Naber-Geschäftsführer Marco Salvatori und Gerald Matzner. Die Kooperation wird ergänzend zum weiterhin bestehenden Vertrieb von Demmers Teehaus anlaufen.

Vielfältiges Sortiment

Um den Bedürfnissen von Hotellerie und Gastronomie optimal zu begegnen, hat Demmers Teehaus ein buntes Sortiment zusammengestellt, das im Wesentlichen aus zwei Teilen besteht: Im „Demmer T-Bag” sollen gemäß Beschreibung „40 Jahre Kompetenz im Teefachhandel in einem modernen Angebot zusammengefasst” werden; von klassischen handgepflückten Schwarz- und Grüntees, über Früchte und Kräutermischungen mit heimischen Zutaten bis hin zur afrikanischen Rooibos-Spezialität, will man mit dem „T-Bag” auf individuelle Vorlieben aller Konsumenten optimal eingehen. Ergänzend dazu steht die „Demmer Quick-T Bio”-Linie für strenge biologische Produktionsstandards und richtet sich mit einer eigenen Kindersorte auch an die Nachwuchs-Teeliebhaber.

123 Jahre Naber

Demmer-Geschäftsführer Manfred Österreicher ist überzeugt, „dass diese Kooperation unseren gemeinsamen Gastronomiekunden echten Mehrwert bringt. Das Naber-Vertriebsteam besticht durch exzellentes Service und hervorragende Kompetenz. Wir freuen uns, dass wir unser Tee-Fachwissen einfließen lassen können und mit dieser Zusammenarbeit viele neue Kunden erreichen. Für unsere bestehenden Gastrokunden und unsere Partner aus dem Handel bleiben wir unverändert direkter Ansprechpartner.”

Beide Betriebe können jeweils den Anspruch erheben, sich im Laufe der Jahre zu Wiener Institutionen entwickelt zu haben: Das Stammhaus von Demmer wurde 1981 in der Mölker Bastei in der Wiener Innenstadt eröffnet, Naber hat sogar schon 123 Jahre am Buckel: 1908 gegründet, ist die Kaffeerösterei seit 2015 mehrheitlich im Besitz von café+co und verarbeitet fast 500 t Kaffee jährlich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL