RETAIL
Nervig, laut, gesundheitsschädlich © Panthermedia.at/Alexey Ivanov

Die Lautstärke-Grenzwerte für Spielzeug liegen zwischen 60 und 92 Dezibel.

© Panthermedia.at/Alexey Ivanov

Die Lautstärke-Grenzwerte für Spielzeug liegen zwischen 60 und 92 Dezibel.

Nataša nikolić 09.12.2016

Nervig, laut, gesundheitsschädlich

WIEN/LINZ. Bei Geschenken für Kinder sollte man sich über viele Dinge Gedanken machen: Fördert das Spielzeug die Entwicklung der Kleinen? Bietet es eine halbwegs sinnvolle Beschäftigungsmethode? Aber auch: Tut man den Eltern damit einen Gefallen? Vorsicht gilt bei Spielzeug, das sprechen, singen oder andere Geräusche machen kann. Davor warnt nun auch die AK Oberösterreich. Die Krachmacher nerven nicht nur die Eltern, sie können einem Test zufolge auch für Kinder gefährlich werden.

Fünf getestete Produkte brachten den Geräuschpegel auf 80 Dezibel; zum Vergleich: Ein Presslufthammer bringt es in einem Meter Entfernung auf 100 Dezibel. Am meisten Dezibel, knapp unter 90, brachten ausgerechnet jene Spielzeuge zusammen, die für Kinder zwischen zwei und vier Jahren empfohlen werden. Gemessen wurde die Lautstärke in 50 Zentimeter Entfernung von der Geräuschquelle. Die AK empfindet auch die Grenzwerte, die zwischen 60 und 90 Dezibel liegen, als kritisch, da sie das Gehör der Kleinen dauerhaft schädigen können. (nn)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema