RETAIL
Neu verpackt © Lidl Österreich

Alessandro Wolf geht als Vorsitzender der Geschäftsleitung mit Lidl Österreich einen Schritt weiter in Richtung Nachhaltigkeit.

© Lidl Österreich

Alessandro Wolf geht als Vorsitzender der Geschäftsleitung mit Lidl Österreich einen Schritt weiter in Richtung Nachhaltigkeit.

Redaktion 25.06.2021

Neu verpackt

Lidl Österreich stellt die Eigenmarke „Ein gutes Stück Heimat” auf nachhaltigere Verpackungen um.

WIEN. Verpackungen schützen unsere Lebensmittel und halten sie frisch. Aber genauso wichtig ist ein ressourcenschonender Umgang mit ihnen. Bei Lidl Österreich fällt deshalb jetzt der Startschuss für einen weiteren Schritt in Richtung mehr Nachhaltigkeit: Alle heimischen Bio-Obst- und -Gemüseartikel der Austro Bio-Eigenmarke „Ein gutes Stück Heimat” werden zukünftig nur noch lose, aus nachwachsenden Rohstoffen oder kompostierbaren Materialen verpackt, angeboten. Das spart jährlich tonnenweise Plastik.

„Der Einsatz einer ressourcenschonender Verpackung ist ein wichtiger Schlüssel zum Schutz unserer Umwelt. Das ist uns auch etwas wert. Die nachhaltigeren Verpackungen bei Obst und Gemüse sind tatsächlich teurer als konventionelle. Für die Kunden ändert sich der Preis aufgrund der Verpackungsumstellung aber nicht”, erklärt Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich.

Richtig entsorgen

Zusätzlich werden die neuen Verpackungen mit speziellen Trennhinweisen versehen; sie geben Auskunft über die Materialien, aus denen die einzelnen Verpackungskomponenten bestehen, und erleichtern somit die korrekte Entsorgung.

„Mit August werden wir alle Verpackungen auf die nachhaltigeren Varianten umstellen. Am Ende des Tages wollen wir auch unsere Kundinnen und Kunden dazu motivieren, ihre Verpackungen richtig zu entsorgen und so selbst einen Beitrag zu einem besseren Recycling zu leisten”, sagt Wolf. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL